italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Sportler als Barilla-Botschafter: - A PESTO STORY

Autor: Gut 7 & Barilla + Martin Martschnig im Intro am 13.07.2020

Sportler als Barilla-Botschafter
MIKAELA SCHIFFRIN - A PESTO STORY

Wer kann sich noch an das Barilla-Logo auf einer Skimütze eines Superstars erinnern? Das Wort Mütze sagt schon alles, es war also in der Vorhelmzeit des Skizirkus. Richtig: Alberto Tomba! Er war der genialste slalomgottgewordene Nudelbotschafter aller Zeiten Ihm nahm man die tägliche Aftertrainingportion Pasta ohne weiteres ab. Zuletzt legte Roger Federer immer wieder seinen Tennisschläge zur Seite, um für Barilla an den Kochtopf zu kommen.

Und nun also Mikaela Shiffrin. Doch was macht die zweimalige olympische Goldmedaillen-Gewinnerin


Weiterlesen...
Schlagworte:
Barilla, Pasta, Pesto
Pesto Cuori di carciofo von Pesto Puglia

Autor: Martin Martschnig am 06.03.2015

Pesto Cuori di carciofo von Pesto Puglia
DA WAR DIE BACHFORELLE GANZ SCHÖN ARTISCHOCKIERT!

Forelle mit Pesto di carciofi aus Apulien

Bei einem Streifzug durch mit italienischer Feinstkost bestückte Läden in Wien stieß ich Anfang dieser Woche auf ein nicht alltägliches Pesto. Paolo Cancro importiert seit kurzem außergewöhliche Pestovarianten eines kleinen Genusserzeugers aus Vieste in Apulien und da fiel mir sofort das Pesto Cuori di carciofi auf. Ich fühlte mich artischockt und


Weiterlesen...
Sinfonia di Sapori - Mehr als ein Pesto ...

Autor: Martin Martschnig am 18.03.2014

Delfino - Kampanien
SINFONIA DI SAPORI - DIE MIT DER PASTA TANZT!

Sinfonia di Sapori von Delfino bei DonatellaSpricht man mit Donatella über eine Idee für eine kleine kulinarische Reise in Form einer schnellen Pasta an den Golf von Neapel oder noch ein Stück weiter südlich an die Amalfitana, so kommen sofort - also wirklich subito bis immediatamente - die feinköstlichen Fischitäten von Delfino ins Gespräch. Gesagt, getan, also wird eine Pasta aus Gragnano und eine Art Pesto, die Sinfonia di Sapori eingepackt


Weiterlesen...
Pasta, Pesto & Sugo - die "eiliige Dreifaltigkeit"

Autor: Martin Martschnig am 14.01.2014

Pasta, Pesto & Sugo "handgemacht" aus Süditalien

stuzzicarelli al barolo rustichella d´abruzzoIch nenne Sie gerne die "eilige Dreifaltigkeit" der schnellen aber umso schmackhafteren Küche Italiens, die keine Ausrede in Sachen hoher Zeitaufwand zulässt und trotzdem Slowfood sein kann.

Die Rede ist von beinahe kunsthandwerklich gefertigter Pasta (am besten ganz gemütlich über mehrere Tage luftgetrocknet), die im meersalzigen Nudelwasser behutsam an den "Al-Dente-Punkt" geführt


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.