italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Wenn der Bildschirm kocht ...

Autor: Martin Martschnig am 29.04.2020

Verkostbare Folgen einer Krise II
WENN DER BILDSCHIRM KOCHT ...

Kochkurs Workshop Radicchio Veneto

Die Kochstudios teilen das Schicklsal mit den gestern an dieser Stelle erwähnten Verkostungsplätzen der Stadt. Sie dürfen nicht. Kochbegeisterte Italienhungrige stehen vor verschlossenen Pforten und müssen sich mit dem bereits erworbenen Wissen aus Vorkrisenkursen an ihren heimsichen Herden begnügen. Wo plötzlich täglich gekocht wird, braucht es plötzlich neue Rezepte - die Familiemeute droht sonst außer Kontrolle zu geraten.

Diesen Umstand haben sich Köche zu Herzen genommen und bieten vermehrt "Live-Cookings" oder Kochkurse im Netz an. Mit Bruno Ciccaglione und dem Kochautorenduo Dario & Manuela Santangelo bieten zwei ansonsten in den Wiener Kochstudios beheimatete "Koch-Acts" Onlinevarianten ihrer Kurse an und das auf ganz verschiedene Art & Weise. Zudem möchte
Weiterlesen...

Online das Kostglas schwenken ... !

Autor: Martin Martschnig am 28.04.2020

Verkostbare Folgen einer Krise I
ONLINE DAS KOSTGLAS SCHWENKEN!

Weinverkostung mit Christian Bauer und Josef Maria Schuster

Normalerweise bittet Christian Bauer ein paar Mal pro Jahr eine treue Verkostungsschar zur Selezione Italia ins Hotel Regina nach Wien. Das Konzept ist schnell erklärt. Auf der einen Seite des Verkostungstisches italienische "Winzer auf Kontaktsuche", auf der anderen Seite finden sich mit Kostglas versehene Journalisten, Einkäufer aus dem Handel, Gastronomen und Sommeliers. Hie und da gibt es auch Zutritt für Private, z.B. wenn allnovemberlich zur Selezione Piemonte gerufen wird.

Wie dem auch sei, derzeit geht da nix. Seit heute wissen wir zwar, das in Bälde schon Veranstaltungen mit maximal 10 Personen erlaubt sein werden, doch dafür lädt man keine 25 Winzer aus Italien ein, die dann womöglich noch für 14 Tage in Quarantäne müssen ...

Die Idee der Grundlagenforschung
Damit war eines klar. Man muss die Verkostung zum


Weiterlesen...
Unterwegs an der Strada del Prosecco

Autor: Chrstoph Cecerle - Mi Piace am 29.01.2020

Mipiace unterwegs im Veneto:
AGRITURISMI & CANTINE 



Italien ist mehr als Pizza und Venedig, Gelato und der schiefe Turm von Pisa. Italien ist ein großes Land, und hinter jeder Ecke lauert ein neues Abenteuer. Und so verhält es sich auch mit Treviso, dem Zentrum der Strada del Radicchio. Allein am Namen erkennt man den Stolz des Italieners, jede Frucht des Bodens mit fast ehrfürchtigem Respekt zu behandeln, eine Gabe Gottes, sei es Wein, Radicchio oder Trüffel.

Diese Ehrfurcht basiert basiert nicht nur im Glauben, sondern vielmehr im wunderbaren Zugang zum Essen und Kochen, fast so heilig wie der Papst und ebenso elementar.

Agriturismo Althea
Unser Weg führt uns ins Hinterland von Venedig, ins Agriturismo Althea, nördlich von Conegliano. Herrschaftlich liegt das Anwesen über den Hügeln und Weingärten, die Zimmer sind einfach und geschmackvoll, Herzstück ist aber mit Sicherheit das Restaurant, das an ein klassisches italienische Wirtshaus erinnert.

Kein Schnickschnack, kein ChiChi, nur authentische lokale Küche, die so manche Überraschungen birgt, fernab von


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.