italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte, Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Reiseberichte von Touren durch Italien. Dazu immer wieder einmal Beiträge von Gastautoren in Sachen Kulinarik, Mobilität & Co.  Viel Spaß beim Lesen!

Christian Klinger - Die Liebenden von der Piazza Oberdan

Autor: Picus Verlag am 25.09.2020

Christian Klinger - Die Liebenden von der Piazza Oberdan
LITERARISCHE REISE IN DAS TRIEST VERGANGENER TAGE



Vor kurzem erschien der historische Roman "Die Liebenden von der Piazza Oberdan" von Christian Klinger im Picus Verlag.

Ausgehend von der realen Person des Giuseppe "Pino" Robusti und dessen Schicksal, soweit es bkannt ist, entwirft Klinger am Schauplatz Triest einen Generationenroman, der im Jahr 1915 mit dem ersten Weltkrieg beginnt und mit den letzten Tagen der Naziokkupation im Jahr 1945 endet.

Der junge Triestiner Vittorio überlebt knapp den Ersten Weltkrieg und


Weiterlesen...
Schlagworte:
Literatur, Triest
Christine Casapicola - Irgendwann im Küstenland

Autor: Martin Martschnig am 23.09.2020

Buchvorstellung: Irgendwann im Küstenland
GESCHICHTE(N)SAMMLERIN IM KÜSTENLAND



Was macht eigentlich eine gute Reise im Kopf aus? Was verführt einen - im eigenen Lesestuhl sitzend - zum gedanklichen Kofferpacken, oder bewegt uns gar zur sofortigen Reiseplanung nach dem Zublättern der letzten Seite? Hie und da finde ich Anworten, werde suchend fündig ...


Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, ein paar Tage im Friaul zu verbringen, der findet in Christine Casapicolas "Irgendwann im Küstenland" genügend Anreize für eine baldige Rückkehr in die Sehnsuchstregion vieler Österreicher. Das


Weiterlesen...
Reinhard Raffalt - Eine Reise nach Neapel

Autor: Martin Martschnig am 16.07.2020

Buchvorstellung: Reinhard Raffalts Klassiker
EINE REISE NACH NEAPEL ... e parlare italiano

 

Ja, ich gebe es zu! Als mich der Prestel Verlag kontaktierte und fragte, ob ich an einer Rezension der Neuauflage des "Raffalt" interessiert sei, war ich nicht ganz im Bilde. Was ich mir aber nicht anmerken ließ. "Blame it on my youth" hätte Frank Sinatra gesungen, wobei dieser wiederum das richtige Alter zur Zeit der Erstauflage hatte. Genug des Verwirrspiels, es soll ja keine Fragespiel à la  Millionenshow werden, wobei ...

Wie immer "offen für alles im Buchdeckelformat" war ich gespannt,


Weiterlesen...
Buchtipp: Pasta ti amo!

Autor: Martin Martschnig am 16.04.2020

Buchtipp: Pasta ti amo!
PRIMI PIATTI ALS GENUSSREISE IN BUCHFORM - TEIL II



Vor wenigen Tagen gab es an dieser Stelle eine weltumspannende Liebeserklärung an das Risotto. Heute soll von dem quasi aus gleicher Feder stammenden Prachtband "Pasta ti amo!" die Rede sein.

Judith Marnet ist es zu verdanken, daß wir in Zeiten von Reiseverboten (für die Nachwelt sei hier angemerkt, dieser Beitrag wurde im Jahr der Corona-Krise geschrieben) eine Reise in Form einer wahren Weltumnudelung machen dürfen! Sie trug - wie schon im vorhin erwähnten Reis-Klassiker


Weiterlesen...
Schlagworte:
Pasta, Kochbuch
Buchtipp: Risotto ti amo!

Autor: Martin Martschnig am 07.04.2020

Buchtipp: Risotto ti amo!
PRIMI PIATTI ALS GENUSSREISE IN BUCHFORM - TEIL I

Als hätte ich es gewußt. Manches Buch muss in meinem Buchempfehlungsschreibregal reifen. 

Nun ist es soweit und dies gleich aus zweierlei Gründen. Erstens erschien vor wenigen Wochen das Nachfolgebuch "Pasta ti amo!" - daraus ergibt sich schon einmal der Titel der Kleinserie im Blog. Zudem stapeln sich in Zeiten virusbedingter Hamsterkäufe Reis- und Nudelpackungen in den Vorratskammern der nicht verhungernwollenden Wohlstandsbürger und harren der Veredeling in Topf und Pfanne.

Vorerst widmen wir uns dem Reiskorn


Weiterlesen...
Schlagworte:
Kochbuch, Risotto
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, Anmeldung über:

RSS-Feed

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.