Was gehört zu einer Genussreise?

DAS 1X1 FÜR DIE PLANUNG IHRER GENUSSREISE

Das Genussreise-Glossar soll Ihnen als Kompass bei der Planung Ihrer Genussreise dienen. Es ist dies also mein Versuch, Ihnen die möglichen Programmpunkte - ich nenne Sie aufgrund der Reiseart lieber "Zutaten" - einfach und übersichtlich zu erklären. Wichtig: Jede Reise wird maßgeschneidert, meine Programmvorschläge sind immer nur erste Ideen, die ich am liebsten gemeinsam mit Ihnen zu Ihrer ganz persönlichen Genussreise weiterentwickle.

Regionale Unterschiede sind das Salz in der Genussreisesuppe, doch bilden Weinverkostungen, gemütliche Abendessen und Privatführungen den roten Faden der von mir vorgestellten Individualreisen für Feinschmecker. Was mit welcher Unterkunft gut kombinierbar ist, finden Sie bei den jeweiligen Angeboten in der Genussreisen, ist aber auch zentraler Bestandteil meiner Beratungen per Mail, Telefon oder bei einem Bicchiere (derzeit nur in und um Wien möglich).

Die Basis des Genusses - Unterkunft und Landgasthaus

Greve in Chianti - Feinschmeckerreise Toskana

Die Wahl der Unterkunft

"Wie man sich bettet, so genießt man!", so habe ich das Sprichwort in meiner Erinnerung. Dementsprechend ist dies auch immer Teil 1 der Erkundungsreisen. Dabei favorisiere ich Winzer mit wenigen Zimmern, die in der Ausstattung ungefähr eine 4-Stern-Kategorie widerspiegeln. Ergänzt durch das eine oder andere B&B (also Frühstückspensionen im besten Sinne), Boutique-Hotels mit wenigen Zimmern, sowie Winzer mit Ferienwohnungen (für all jene, die zwischendurch einmal selber zum Kochlöffel greifen wollen!).

Die wenigen Zimmer einer Unterkunft dienen mir als Garantie, das kein Bus eines Reiseveranstalters den Parkplatz vorm Haus blockiert und die Anzahl der Personen beim Frühstück den kleinen Rahmen absteckt. So genussreise ich am liebsten, so will ich es für meine Kunden!

Es gibt bei den Unterkünften Unterscheidungsmerkmale, die bei Ihrer Entscheidungsfindung als Auswahlkriterium diienen können. Dazu zählen für mich:

  • Ruhelage in den Weinbergen bzw. am Land
  • Lage nahe an Orten bzw. Kleinstädten
  • Trattoria bzw. Restaurant im Haus
  • Swimmingpool oder Wellnessbereich
  • Ferienwohnung bzw. Kochnische im Zimmer


Da ich in all meinen Unterkünften mein Haupt zwecks Kopfpolstertest bette bzw. mir ein Frühstück vor der Weiterreise servieren lasse, stehe ich gerne für Detailberatungen dazu zur Verfügung. Optimale Reisezeiten sind April bis Juni und September bis November - im Hochsommer und tiefem Winter macht das Verkostungen nicht jeden Spass.

Toskana Chianti Weinreise mit Antinori im Programm

Mittag- und/oder Abendessen

Ist die Unterkunft ausgewählt, kann es an die Erarbeitung des Genussprogramms gehen. Da der Feinschmecker ja bekanntlich nicht vom Brot alleine lebt (auch wenn ein Kostglas daneben stehen sollte), ist die eine oder andere Mahlzeit in ausgesuchten Landgasthäusern fixer Bestandteil.

Meine Kunden buchen eher seltener Mittagessen, außer man gönnt sich am Vormittag eine Privatführung und braucht eine mittägliche Stärkung. Oder aber es handelt sich um ein Genussstätte, die ein wenig weiter weg von der Unterkunft ist und so mittäglich besucht wird.

Ich buche für meine Gäste 3- bis 4-gängige Mahlzeiten ein, die entweder als Degustationsmenü oder einer vor Ort auszuwählenden Menüfolge bestehen kann. Im gehobeneren Landgasthaus zahlt sich ein Degustationsmenü meiner Meinung nach immer aus, vor allem wenn es eine starke saisonelle Prägung hat. 

In den meisten Fällen ist die Buchung einer Weinbegleitung möglich, was ich aber nur in bestimmten Fällen empfehle. Oftmals verfügen die Wirte über einen beachtlichen Weinkeller, da wäre diese Eingrenzung schade. Bei bestimmten Häusern rate ich aus diesem Grunde sogar davon ab. Zudem würde ich an Tagen mit einem Mittagessen und nachmittäglicher Privatführung oder Winzerbesuch dies als "zuviel des Guten" betrachten. Diese Meinung kann jederzeit widerlegt werden, ich bin für alles offen.

Ich bevorzuge Osterien und Trattorien mit regionaler Küche in verschiedenen Kategorien, buche auf Wunsch aber auch gerne mit Sternen prämierte Restaurants für Sie dazu.

Verkostungen beim Winzer und Genusshandwerker

Veneto Weinverkostung Agriturismo Euganeische Hügel Padua

Winzerbesuche - Weinverkostungen

Ein weiterer Fixstarter sind Verkostungen beim Winzer, denen zumeist eine Runde durchs Weingut bzw. den Weinkeller vorangeht. Bei der Auswahl der Winzer versuche ich den Spagat zwischen groß und klein, renommiert und am Weg dorthin zu vollziehen. Gerne präsentiere ich kleinere Weingüter mit großen Qualitäten, die man bei uns im Weinregal nicht oder nur selten findet. Weinverkostungen sind für mich immer kleine Entdeckungsreisen, die gerne schachtelweise im Kofferaum enden dürfen - womit zu Hause mit Freunden die Erinnerungen aufgefrischt werden können.

Auch hier gibt es verschiedene Varianten, von der reinen Verkostung der Weine ohne kulinarische Nebengeräusche bis hin zum Menü mit Weinbegleitung im Anschluss an die Kellerrunde.

In der Beliebtheitsskala ganz oben sind Verkostungen von 3- 5 Weinen mit Salumi, Formaggi und ein bisserl Pane am Brettl, dem Tagliere. Trägt in meinen Programmen zumeist den Titel Verkostung mit Winzerjause.

Für Weinliebhaber und Kenner edler Tropfen kann ich gerne aufwendigere Degustationen organisieren, vom Jahrgangsüberblick über Raritäten des Hauses bis hin zur Vertikalen bestimmter Weine.

Dauer so einer Winzergeschichte 1 - 1,5 Stunden.

Wenn es sich nicht um eine ausgesprochene Weinreise handelt, so empfehle ich nur eine Weinverkostung bzw. Winzerbesuch pro Tag. Sollten Sie an mehreren kurzen Verkostungen bei verschiedenen Winzern interessiert sein, kann ich gerne ein Konzept dafür ausarbeiten.

Eine nette Sache ist auch eine Weinbergwanderung mit anschließender Einkehr beim Winzer, die ich derzeit vor allem im Friaul anbieten kann.

Latium Verkostung Wein Käse Oliven Genussreise

Verkostungen bei Genusshandwerkern

Meine Genussreisen sollen aber zu mehr als "nur" Weinverkostungen verführen. Italien ist das Land der Genusshandwerker. Kaum ein Land kann eine so hohe Dichte an exzellenten Produkten im Lebensmittelbereich aufweisen. Das gehört verkostet! Am besten wieder bei kleineren Betrieben, wo man auch Einblicke in die Produktion oder vielmehr ins Handwerk bekommt. 

Auf meinen Reisen durch Italien habe ich das große Vergnügen, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die ihr Leben ganz diesem Thema widmen. Viele von Ihnen haben wieder die volle Kontrolle über die Grundzutaten Ihrer Produkte, züchten selbst oder arbeiten im kleinen Verbund mit befreundeten Landwirten. Andere wiederum habe diese seit Generationen nicht aus der Hand gegeben und führen Familienbetriebe mit hohen Qualitätsansprüchen.

Bisher konnte ich Verkostungen mit folgenden Produkten für die Programme bekommen (natürlich von Region zu Region mit starken Unterschieden versehen):

  • Käse (von Frischkäse über Pecorino bis zum Parmesan - mit Einblicke in die Produktion, was vor allem beim Parmesan eine tollte Geschichte ist, da man vom Erhitzen der Milch bis zum ersten Laib mit dabei sein kann!)
  • Prosciutto & Salumi (Produktion plus Reiferäume geben einen interessanten Einblick in Sachen Prosciutto di San Daniele oder Parma oder in die Machart so macher Salami)
  • Olivenöl (im Herbst auf jeden Fall spannender, da ein Rundgang im Olivenhain mit fast reifer Frucht immer interessanter ist, man vielleicht sogar rechtzeitig zur Ernte und Verarbeitung vor Ort ist)
  • Aceto Balsamico (erfahren Sie, warum es sich manchmal lohnt, Jahrzehnte auf ein fertiges Produkt zu warten)
  • Sott`Olio (die hohe Kunst des Einlegens in vielen Varianten)
  • Kaffee (kleine Röstereien geben Einblick ins Röstverfahren)
  • Haselnüsse & Schokolade (vor allem im Piemont ein Pflichtprogramm)


Für diese Verkostungen lohnt es (nicht zuletzt aus sprachlichen Gründen) eine/n GenussführerIn für einen Halb- oder Ganztag zu buchen, mehr dazu etwas weiter unten. 

Kochlöffelschwingen und Trüffelsuche

Marken Kochkurs Ascoli Piceno Genussreise Feinschmeckerreise

Kochkurse & Showcooking

So mancher Genussreisende möchte noch mehr über die Küche der Region erfahren und wünscht zu diesem Zwecke einen Kochkurs oder ein Showcooking. Diese finden selten in Kochstudios wie hierzulande statt, sind wie all die anderen "Zutaten" stets nur für Sie und die mit Ihnen reisenden Personen organisiert.

Die Kochkurse werden ab zwei Personen angeboten und können beliebig strukturiert werden. Oftmals finden Sie in der Küche der Unterkunft statt, beginnen am späten Nachmittag und enden mit einem gemütlichen Abendessen. Die Rezepte werden im Vorfeld abgestimmt, damit auf eventuelle Unverträglichkeiten und nicht so beliebte Zutaten Rücksicht genommen werden kann. Bei manchen Kochkursen ist auch der gemeinsame Einkauf auf einem lokalen Markt vorgesehen. Leider können wir bisher nur in wenigen Fällen auf deutschsprachige Köche zurückgreifen, Englisch ist aber kein Problem. 

Wer nicht voll im Geschehen dabei sein aber viel über die regionale Küche erfahren möchte, der kann auch ein Showcooking buchen, bei dem je nach Lust und Laune aktiv oder passiv mit dem Kostlöffel umgehen kann. Die Grenze zwischen diesen beiden Konzepten ist oft fließend, daher biete ich dazu gerne eine ausführliche Beratung an.

In sprachlicher Hinsicht wäre auch hier die Buchung eines Genussguides für den Tag möglich, der dann als Übersetzer und Zutatenkundiger mit Ihnen den Kochkurs oder das Showcooking absolviert. 
 
Ein paar Beispieldestinationen für Kochkurse:
Veneto - Treviso/Prosecco
Piemont - Verduno/Barolo
Emilia - Castelvetro/Lambrusco
Marken - Fano



 

 

Trüffelsuche in den Marken Umbrien

Trüffelsuche und Weinbergwanderung

Man könnte aber auch einen Verdauungspaziergang mit wissend suchenden Hund in die Planung einer kleinen Gourmetreise aufnehmen. Beim Thema Trüffelsuche denken viele zurecht ans Piemont, es gibt aber atemberaubende oder vielmehr trüffelduftverzaubernde Alternativen. 

Mir persönlich hat die Trüffelsuche in den Marken, an der Grenze zu Umbrien sehr gut gefallen, könnte daran liegen, das im Anschluss an die Suche im Landgasthaus des Trüffelsuchers wunderbar aufgekocht wurde. Bei der Unterkunft nahe Asti wiederum ist man mit einem Trüffelsucher unterwegs, der sich vor über 30 Jahren seinen eigenen kleinen Wald mit trüffelafinen Bäumen gepflanzt hat. Nach der Suche lädt der gute Mann in sein kleines Haus am Waldesrand und bereitet eine trüffelige Jause vor.

Zwei Programmbeispiele mit Trüffelsuche wären:
Piemont - nahe Asti 
Marken - Fano


Wo ein Weinberg, da ein Weg! Wie wäre es mit einer traubenhaften Wanderungen in Rebennähe? Ebenso als Verdauungspaziergang gedacht, der am Ende zum Weingut und einer Verkostung führen könnte, sollte - also wird. So erfährt man Wissenswertes über die Lagen des Winzers, genießt die Landschaft und freut sich noch mehr auf die Kostglasschwenkerei. Bei einem Angebot in der Toskana gibt es die Weinprobe sogar in der jeweiligen Lage

Im Friaul konnte ich eine eine ausgewanderte Österreicherin und Sommeliere dafür gewinnen, mit der man auch ausgedehntere Wanderungen planen könnte. In den Marken ist eine deutschsprechender Genussguide dabei, in der Toskana die Hausherrn. In diesem Bereich kommen aber laufend neue Angebote dazu, also bitte nachfragen, sollte dieser Programmwunsch ganz oben auf Ihrer Liste stehen.

Beispielhaft erwähnte Weinbergwanderungen finden Sie bei:
Friaul - Collio I, II und III 
Toskana - Val d`Orcia

Privatführung als die Krönung einer Genussreise

Italien Privatführung Genussreise mit Stop in Osteria

Privatführungen mit offiziellen ReiseführerInnen

Zu guter Letzt die Idee einer Privatführung als abrundende Zutat einer Genussreise. Natürlich könnte man sich selbst mittels Reiseführer oder App in die Historie des Zielgebietes einlesen. Wer einmal mit einem/einer lizensierten ReiserführerIn unterwegs war, kennt den Unterschied.

Im Vorgespräch mit meinen Guides entwickelten wir ein Konzept einer Privatführung, das dem Wesen einer Genussreise in die Hände spielt. So gibt es einen abwechslungsreichen Mix aus historischen Details und kulinarisch sachdienlichen Hinweisen. Der größte Vorteil der Privatführung liegt abermals in der kleinen Zahl. Mit zwei bis 10 Personen kann eine Stadtführung zwischendurch in eine Bar auf einen Caffè führen oder eine Miniverkostung in einem Feinkostladen inkludieren. Auch  Märkte können zum Thema werden. Zudem kann der/die ReiseführerIn auf Wünsche des Kunden eingehen und je nach Interessenslage reagieren.

Die Halbtagestouren dauern 2,5 - 3 Stunden, eine Ganztagestour 5 - 6 Stunden. Für eine Stadtführung empfehle ich die Halbtagesvariante. Geht es quer übers Land ist auch eine Ganztagestour eine gute Sache. Der Guide fährt dabei zumeist bei Ihnen im Auto als lebende Navi mit. So kann die Zeit der Transfers für informative Gespräche genutzt werden. 

Privatführungen finden immer in deutscher Sprache statt!

Unterwegs mit dem Genussguide in den Marken

Unterwegs mit dem Genussguide

Eine Variante der Privatführung ist die Genussführung. Anders als bei der Stadtführung liegt hier der Fokus nicht auf historischen Fakten und Begebenheiten. Die Idee ist vielmehr, kleine Produzenten mit einem kundigen Guide zu besuchen und so Einblicke ins Genusshandwerk zu erlangen. 

Verbunden sind diese Genussführungen mit Verkostungen, besucht werden Weingüter, Olivenmühlen, Käsereien, Prosciuttifici oder Landwirte mit Fokus auf bestimmtes Obst oder Gemüse (z.B. Radicchio, Kiwi). Es kann aber zu den Bacari in Venedig gehen, um der Kultur des Ombra und der Cicchetti verkostend auf den Grund zu gehen. In Bologna sind die Touren über die Märkte fixer Bestandtteil.

Geht es quer übers Land (z.B. in der Maremma/Toskana) so ist der Guide wiederum zumeist bei Ihnen im Auto als Navi und GeschichtenlieferantIn mit dabei oder Sie düsen im Genuss-Konvoi dahin.

Genussführungen finden immer in deutscher Sprache statt!

Genussmaßschneiderei als persönliches Angebot

Beratung, Beratung, Beratung!

Meine Arbeit als Anbieter & Veranstalter von Genussreisen ist die sorgfältige Auswahl der Partner vor Ort und die Beratung meiner Kunden. Dafür nehme ich mir gerne Zeit. Dies beginnt mit ausgiebigen Touren duch die Genussregionen Italiens (ich koste in der Tat alles vor, bewohne und befrühstücke die Unterkünfte und bin zu Tisch, wo Sie schmausen werden). 

Gleiches gilt für die Beratung, die mir verrät, welche Art & Vorstellung von Reise und Genuss von Ihnen gewünscht und erwartet wird.. So ist jede dieser maßgeschneiderten Reisen eine wunderbare Herausforderung, bitte also nicht mit Fragen hinterm Berg halten, sollte Ihre nächster Reiseidee südlich des Alpenbogens nach Italien führen!