italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Abarth 124 Spider - Hells Bells

Autor: Christoph Cecerle am 25.04.2017

Testbericht / Christoph Cecerle
ABARTH 124 SPIDER - HELLS BELLS

Abarth 124 Spider

Einige Autos machen Spaß. Manche Wagen werden aber nur deshalb gebaut, um ihren Besitzern Freude zu bereiten. Und genau ein solcher ist der Abarth 124 Spider, dessen historische Wurzeln bis tief in die Nachkriegsjahre reichen.

Ich spreche von Freude, nicht Status oder Protz, denn einen Abarth und im Speziellen den 124 Spider, erwirbt man nicht, um sich zu präsentieren, sich und sein Geld zur Schau zur stellen, seine Potenz zu unterstreichen.

Einen Spider erwirbt man, um die bubenhafte Freude an der benzingetrieben Fortbewegung zu erleben, die Leichtigkeit des Antriebs und die Fliehkraft der Kurve. Der Abarth 124 Spider folgt der Tradition der klassischen Roadster oder Spider, wie die Italiener dieses Fahrzeugkonzept nennen.

Eine kleine leichte Karosserie, der Motor vorne und idealerweise längs angeordnet, der Antrieb erfolgt klassisch an der Hinterachse, die so ein reges Eigenleben entwickeln darf. Das Dach schützt vor dem Wolkenbruch, gefahren wird unter blauem Himmel.


Weiterlesen...
Buchvorstellung: Elisabeth Tschernitz-Berger Genießen im Karst

Autor: Martin Martschnig am 14.04.2017

Elisabeth Tschernitz-Berger - Genießen im Karst
KARSTISCHE FORTFÜHRUNG EINES ERFOLGSREZEPTES

Karstjause


Die Nachricht über diese Buch-Neuerscheinung "traf" mich gleich doppelt im besten Sinne. Als großer Friaul-Fan freut mich die ins Zentrum des Interesses geholte, ansonsten eher als Randerscheinung betrachtete Karstregion. Zudem trug die Autorin in ihrer Tätigkeit als Wirtschaftsredakteurin für die Kleine Zeitung zur zeitungshaften Sozialisierung meiner späten Jugend in Kärnten bei, mir das tägliche Zeitungsstudium schmackhaft machte. Doch zurück zum Buch.

Elisabeth Tschernitz-Berger, die seit ein paar Jahren ein kleines Domizil vor Ort "belebt", begibt sich auf eine genüssliche, zuweilen geschichtlich unterlegte, Reise vom Isonzo bei Gradisca bis nach Muggia. Dabei verlässt sie sich layoutmäßig auf eine Seitenrezeptur, die schon bei den Büchern von Silvia Trippolt-Maderbacher bestsellerhaft funktiionierte, man erinnere sich an "Genießen in Friaul" (2013) - eine
Weiterlesen...

Buchvorstellung: Paolo Rumiz - Der Leuchtturm

Autor: Pressemeldung Folio Verlag am 28.03.2017

Buchvorstellung aus dem Folio Verlag
PAOLO RUMIZ - DER LEUCHTTURM

Paolo Rumiz

Auf einer winzigen Insel im Mittelmeer, deren Felsen steil abfallen und wo Schiffe nur bei ruhiger See anlegen können, ragt ein einsamer Leuchtturm empor. Wie ein Zyklop sucht er mit seinem Auge den nächtlichen Horizont ab, ein fixer und unentbehrlicher Orientierungspunkt für Generationen von Seefahrern. Drei lange Wochen bringt Rumiz, der ruhelose Wanderer, dort zu und sucht wie der Lichtstrahl nachts den Himmel und tags den Horizont ab.

Er lernt, das Aufkommen eines Gewitters zu erkennen, dem Wind zuzuhören, mit den Möwen zu fliegen, mit dem Esel zu reden. Und er denkt über das Mittelmeer als Kulturraum von Triest bis in den Libanon nach, als Ort des Austauschs, des Handels, der Kriege bis heute, mit eigener Lingua franca. Diese bewegungslose Reise wird zum Abenteuer des Geistes.



Zum Autor
Paolo Rumiz, geboren 1947 in Triest, ist mit seinen eigenwilligen
Weiterlesen...

Folge 5: Aglianico im Quartett - Kompanien pur ...

Autor: Roland Graf am 10.03.2017

Bustine di Bacco - Herrn Grafs italienische Trinknotizen
FOLGE 5 – AGLIANICO-QUARTETT: DIE KIRSCHE IN DER LEDERJACKE

Aglianico Verkostung Wien mit Roland Graf bei Donatella

Der Aglianico ist uralt. Daher kennt ihn die Jugend offenbar nicht mehr so recht. Dabei zählt die aus dem Alten Griechenland stammende und auch im italienischen „magna Graecia“, den Stadtstaat-Kolonien der Antike, kultivierte Sorte heute zu den wichtigsten Rotweinen Kampaniens. Aber wir können auch nicht alle Neapolitaner sein. Und so traf es sich gut, dass Paolo Cancro zu einer kleinen, aber erhellenden Vergleichskost von vier unterschiedlichen Jahrgängen lud. Seit der „piccola degustatione“ in der Margaretenstraße wissen wir auch, was der Aglianico so trägt – er hat nämlich einen Ledermantel. So beschrieben wir schließlich die markante Kombination aus Säure und Gerbstoff („acidità e astringenza“, nennt der Kundige die Haupteigenschaften der Rebe).

Der vulkanische Boden Kampaniens jedenfalls taugt der Sorte, das wurde gleich beim


Weiterlesen...
Reisetagebuch Salomons Diario - Folge 2

Autor: Wolfgang Salomon am 08.03.2017

Reisetagebuch "Salomons Diario" - Folge 2
AQUA ALTA 

Wolfgang Salomon unterwegs in Venedig Spiegelung Aqua Alta in Castello

Die Stadt steht mal wieder unter Wasser. Noch vor Sonnenaufgang hat mich die Hochwassersirene aus dem Schlaf gerissen. 93cm Aqua Alta wurde an den höchsten Stellen gemessen. Hüfthohe Gummistiefel und Regenponchos beherrschen heute die touristisch hochfrequentierten Zonen um den Markusplatz.

Wolfgang Salomon unterwegs in Venedig Castello Ansicht Canale

Viele Geschäfte bleiben auf Grund der hereinströmenden Wassermassen geschlossen und der kalte vom Meer kommende Wind tut sein Übriges dazu, Venedig heute von seiner unwirtlichsten Seite zu zeigen. In der hintersten Ecke von Castello, bei San Francesco della Vigna verkrieche ich mich hinter den Mauern des Klosters, das


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Salomons Diario

Salomons Diario

Salomons Diario

Wolfgang Salomon ist Wirt, Koch, Autor und Fotograf in Personalunion. Seit über 10 Jahren bringt er in seiner Osteria in 1020 Wien - der Spezerei - gemeinsam mit seinem Bruder Friaul und Venetien auf den Tisch, verwehrt sich den Moden und widmet sich lieber seinen Gästen.

In der Freizeit ist er keineswegs frei von zeitraubenden Ideen, schreibt Bücher, die auf Bestsellerehren verweisen können, man denke nur an "Venedig abseits der Pfade". Mit seiner Kamera bewaffnet wird er regelmäßig zum Kämpfer gegen das Vergessen, streift auf seinen Touren durch die Lagune von Venedig durch Jahrhunderte und bringt damit eigene Welten zu Tage.

Daher freue ich mich ganz besonders, ihn hier hie und da mit seinen "Zwischenmeldungen" begrüßen zu dürfen. Mehr über in als Wirt finden Sie unter Spezerei.at

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.