Retrospektive: Ennio Morricone

13. Jänner bis 3. März 2022
Retrospektive: Ennio Morricone

Es wird ein besseres Jahr, dieses 2022. Natürlich wird in den nächsten Wochen und wohl auch Monaten unsere Lebensgestaltung von den Statistikinterpretationen und den daraus resultierenden Schlüssen der GECKO-Truppe abhängen. ...weiterlesen

Autor: Filmmuseum Wien - mit Introabsatz von Martin Martschnig am 4.01.2022

Tags: Italienische Musik - Filmmusik
Enrico Rava - Edizione Speciale - In concert

CD-Präsentation: 
ENRICO RAVA - EDIZIONE SPECIALE - IN CONCERT

Enrico Rava liefert in dieser Live-Aufnahme vom Jazz Middelheim Festival in Antwerpen einen für ihn charakteristisch energiegeladenen Auftritt. Im Sommer 2019 war der Altmeister des italienischen Jazz bester Dinge und jonglierte auf seiner umfangreichen Tour die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen von ECM mit seinem eigenen 80-jährigen Geburtstag. ...weiterlesen

Autor: Pressetext ECM Records am 11.10.2021

Tags: Italienische Musik - Filmmusik
Ennio Morricone - Morricone Segreto

Ennio Morricone - Morricone Segreto
MEHR ALS MUSIKALISCHER NACHRUF

Ennio Morricone zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten italienischen Künstlern der letzten 60 Jahre und ist wahrscheinlich der berühmteste Komponist von Filmmusik des 20 Jahrhunderts. Hinter dem im Mainstream gefeierten Morricone gibt es jedoch noch einen geheimen Morricone. ...weiterlesen

Autor: Universal Music & Martin Martschnig am 13.12.2020

Tags: Italienische Musik - Filmmusik
Retrospektive: Ennio Morricone

Retrospektive: 13. Jänner bis 3. März 2022
ENNIO MORRICONE

2022 scheint ein besseres Jahr zu werden, ob es wirlich gut wird, steht noch in den Sternen - oder den Statistiken der Gecko-Truppe. Um die Viruslast am cineastischen Herzen zu erleichtern sei Kunde von einer großarteigen Retrospektive im Filmmuseum zu Wien getan. ...weiterlesen

Autor: Österreichisches Filmmuseum am 30.11.-0001

Tags: Italienische Musik - Filmmusik
Kategorien:
mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.