Paolo Conte II - Das Interview zum Film

Interview mit Paolo Conte in „La Republica“, 12.09.2020
"KOMPONIEREN IST WIE FILMEMACHEN. WICHTIG SIND DIE BLICKE, DAS LÄCHELN UND DAS RICHTIGE TIMING."

ASTI - Ein vom Hund zerkauter Tennisball, ein Oleanderstrauch, zwei hölzerne Sitzbänke. Kein Lüftchen regt sich im Garten der Villa am Corso Dante, wo Paolo Conte residiert. ...weiterlesen

Autor: Interview aus der "La Repubblica" vom 12.09.2020 am 16.09.2021

Tags: Italienischer Film - Neu im Kino
Paolo Conte I - Via con me

„Paolo Conte - Via con me“ – ein Film von Giorgio Verdelli
LIPPENBEKENNTNISSE EINES DOTTORE AM KAZOO

Ich erinnere mich noch an eine Italienischstunde an der Handelsakademie Villach in den späten 1980ern. Unser Professor, Gott hab‘ ihn selig, wusste stets bildreich von Italien zu schwärmen. ...weiterlesen

Autor: Martin Martschnig am 15.09.2021

Tags: Italienischer Film - Neu im Kino
Matteo Oleotto: Zoran - Mein Neffe, der Idiot

Filmpräsentation - Neu im Kino ab 4.7.2014ZORAN - MEIN NEFFE, DER IDIOT 

I 2013, 112 MinutenRegie: Matteo Oleottomit: Giuseppe Battiston, Rok Prasnika, Ariella Reggio u.a.Die Bar an der Ecke ist für Paolo der unumstrittene Mittelpunkt der Welt. Doch dann taucht Zoran auf, ein vergessener Neffe, der nach dem Tod seiner Tante nur noch auf Paolo zählen kann. ...weiterlesen

Autor: Polyfilm am 4.06.2014

Tags: Italienischer Film - Neu im Kino
Kategorien:
mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.