Emilia Romagna - Gourmetreise in der Provinz Modena

Genussreise in der Emilia mit Pavarotti im Ohr

Auf die Zusammenstellung dieser Feinschmeckerreise habe ich mich ganz besonders gefreut, da mir die Provinz Modena am Herzen liegt. Die Mischung aus Hochkultur (Luciano Pavarotti, Teatro Storchi), Motorenlärm (Ferrari & Co lassen grüßen), Kulinarik (Aceto Balsamico, Parmigiano Reggiano, Prosciutto und hervorragend gefüllte Pasta) und Wein (bitte geben Sie dem Lambrusco eine Chance!) machen diese Gegend zu einem wahrem Epizentrum des Genusses.

Zudem ist die Hügellandschaft die südlich aus der Poebene emporsteigt und bis ins Mittelgebirge geht eine der am wenigsten Bekannten, landschaftlichen Schönheiten Italiens. Daher habe ich mir zwei Unterkünfte etwas außerhalb von Modena in und bei Castelvetro ausgesucht, womit man einen entzückenden Ort als Basisstation bzw. nicht weit von Vignola, Maranello & Co hat.

Unterkunft 1 - B&B mit Pool und Acetaia
Ein gut situierte Familie erfüllt sich den Traum vom eigenen B&B und baut ein Stockwerk ihres Hauses mit Weitblick mit 3 sehr schmucken Zimmer und einen Allgemeinbereich in Wohnzimmerqualität aus. Dazu ein Pool, nette Gespräche und eine private Acetaia im Garten. Entspannung pur also!

Unterkunft 2 - Suiten und Trattoria im Parterre
Direkt in Castelvetro liegt die zweite Unterkunft, die auch für ihre ausgezeichnete Trattoria bekannt ist. Die Zimmer sind allemsamt im Suitenstil, äußerst geräumig und liebevoll dekoriert. Wenn man hier wohnt, kann man in der Küche der Trattoria auch einen Kochkurs buchen! Romantisches Haus mit tollem Service!

Fotogalerie

Sommelier und Weinjournalist Andreas Essl

Sommelier Andreas Essl Spezialgebiet Italienische Weine

Andreas Essl & der Lambrusco

Die Emilia ist eine der großen Unbekannten der italienischen Weinwelt. Schuld daran hat und das mag durchaus paradox klingen, einer der bekanntesten Weine Italiens, der Lambrusco. Der treibt vielen den kalten Schweiß auf die Stirn. Mit ihm verbinden sich klebrige Süße, Kopfweh und schale Morgenstunden. Bei Lambrusco fallen sogar klassische Weisheiten wie die, dass man über Geschmack nicht streiten kann. Und die Daten scheinen den Skeptikern recht zu geben. Auf 10000 Hektar Rebfläche werden sagenhafte 160 Millionen Flaschen Lambrusco produziert, deren Besitzer sich der Diktatur des Immer-billiger beugen und damit in Kauf nehmen, dass eine lange Tradition ausgelöscht wird.

Denn Lambrusco hat Geschichte. Zwar war er für die Bauern der Region immer nur die Nummer drei hinter Parmesan und Prosciutto, doch gleichsam auch integraler Bestandteil dieses Trios. Man vergor ihn – wie Champagner – in der Flasche, rüttelte ihn per Hand und ließ ihn über ein paar Monate seine Balance finden. Je nachdem ob es sich um Lambrusco Salamino (filigran & rotbeerig), Lambrusco Grasparossa (dunkelfruchtig & kräftig) oder Lambrusco Sorbara (weich & würzig) handelte, tischte man ihn zu Zampone oder Cotecchino, Culatello oder Cappelletti oder all den anderen Schweinereien auf, mit denen die emilianische Küche längst berühmt geworden ist.

Dass selbst Massimo Bottura, Italiens bester Koch mit Sitz in Modena, in seiner Osteria Francescana heute wieder Lambrusco zu seinen 3 Hauben-Kreationen serviert, liegt daran, dass sich ein gutes Dutzend Winzer auf oft mikroskopischen Flächen und in mühsamer Handarbeit daran gemacht hat, die ganzen Vorzüge des roten Sprudels wieder offenzulegen. Ein Trend, den auch der Decanter, Englands Vorzeigemagazin in Sachen Wein, ausgemacht hat und Lambrusco auf die Liste der Entdeckungen für das Jahr 2017 gesetzt hat.

Die Emilia ist aber nicht nur Lambrusco. Im Zuge seiner kleinen aber feinen Renaissance haben sich zudem einige Winzer anderen, oft alten und lokalen Rebsorten angenommen und damit das Spektrum an Stilen in den Weinenklaven rund um Modena und Reggio Emilia um ein paar weitere Dimensionen erweitert.

Artikel aus der Süddeutschen Zeitung aus dem September 2014

Emilia Romagna - Genussreise in die südliche Romagna

Emilia Modena Verkostung Aceto Balsamico 

Genussreise Provinz Modena: Die Programmmöglichkeiten

Für Ihre ganz individuelle Genussreise in die Emilia können Sie aus einer Vielfalt von genussfördernden Aktivitäten wie Privatführungen, Verkostungen, Abendessen oder den Besuch von Genusshandwerkern wählen. 


Ein erster Überblick als Basis der Qual der Wahl:

  • Privatführungen mit Verkostung bei verschiedenen Winzern (Lambrusco, aber nicht nur!)
  • Führung und Verkostung bei einerm kleineren Parmigiano Reggiano Produzenten
  • Führung mit Verkostung in einer Acetaia (Aceto Balsamico) mit Geschichte
  • Kochkurs Typus Show Cooking (nur bei Unterkunft 2 möglich)
  • Mittag- oder Abendessen in ausgesuchten Landgasthäusern der Gegend
  • Führung Weingut mit Mittagessen in einem Biobetrieb höchster Qualität
  • Privaführung Modena mit einem Abstecher in die Markthalle (3h in dt. Sprache)
  • Privatführung durch die Burg von Vignola mit anschleßender Torta Barozzi
  • Privatführung Bologna (auf Wunsch mit Thema) 3h in deutscher Sprache
  • Besuch der Galleria Ferrari mit Führung in der Ferrariproduktion
  • Test Drive mit einem Ferrari oder besser noch 2 Runden in Renngeschwindigkeit auf der Rennstrecke in Fiorano (als Beifahrer)
  • Privatführung historische Rennwagensammlung in Modena
  • Privatführung Lamborghini oder Ducati 
  • Tageweise eine Reiseführerin in deutscher Sprache für den sprachlichen Support bei den Genusshandwerkern und in den Kunststädten.
  • Übernachtungen in Bologna, gerne auch kombinier mit Kochkursen



Kombitipp für die komplette Genussreise:
Kombinieren Sie 3 oder 4 Nächte in der Provinz Modena mit 3 oder 4 Nächten in der Provinz Parma oder im nahen Piemont bzw. der südlich gelegenen Romagna - ohne weite Wege zu haben!

Emilia Modena Verkostung Parmigiano 

Termine und Preise

Glücklicherweise gibt es in dieser Region keine wirklichen Saisonen, daher kann man den Preis als ganzjährige betrachten. Große Preisschwankungen gibt es jedoch in Bologna. Sollte man also eine Nacht ebendort dazubuchen, bitte rechtzeitig anfragen.

Programmbeispiel "4 Tage Genuss rund um Modena" 

  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 1 Mittag- oder Abendessen in einer Top-Trattoria in Castelvetro (exkl. Getränke)
  • 1 Mittag- oder Abendessen in einem Landgasthaus mit angeschlossener Acetaia und Blick über die Hügellandschaft
  • 1 Privatführung mit Verkostung in einer Acetaia mit Geschichte
  • 1 Privatführung mit Verkostung in einem gehobenen Lambrusco-Weingut
  • 1 Privatführung Modena in deutscher Sprache (3h)


Preis pro Person im Doppelzimmer

€ 555 bei Buchung Unterkunft 1
€ 615 bei Buchung Unterkunft 2



Nicht im Preis inkludiert

 



Emilia Romagna - Genussreise mit Aceto Balsamico, Lambrusco und Parmigiano Reggiano

Sie können nicht widerstehen und wollen buchen? Verständlich!

Alles, was Sie jetzt noch tun müssen, ist mir das ausgefüllte Buchungsformular per E-Mail, Fax oder Post zuzusenden. Ich melde mich dann umgehend bei Ihnen mit Bestätigung und weiteren Infos!

PDF - Buchungsformular

PDF - Allgemeine Reisebedingungen

Fragen zur Reise, Verfügbarkeit, Buchung...


Weitere Angebote in der Emilia Romagna:

Genussreise mit Basis in Bologna

Genussreise mit Unterkunft im gehobenen Weinresort

Genussreise mit Wellness in Verucchio

Genussreise in der Provinz Parma