italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Gisela Hopfmüller/Franz Hlavac Friaul für alle Jahreszeiten

Autor: Martin Martschnig am 19.12.2018

Buchvorstellung: Friaul für alle Jahreszeiten
GESCHICHTE, GESCHICHTEN & GSCHICHTERLN



Eigentlich verdienen die beiden ja schon längst einen Orden. Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac kann man getrost den Titel von Informationsbotschaftern der Region Friaul im deutschsprachigen Raum verleihen. So versorgten Sie uns mit Friaulwissen in zwei Auflagen ihres Bestsellers "Unser Friaul", "Friaul erleben" und für mich als Genussmenschen und Hobbyherdakrobat mit dem Kochbuch "Unsere Friaul-Rezepte".

Mit dem seit wenigen Wochen vorliegenden, äußerst handlichen und handschuhfachtauglichen (wichtig für den Entdeckungsreisenden) Band "Friaul für alle Jahreszeiten" zerstückeln sie die Region in zwölf mit jeder Menge Kultur & Geschichte gespickten Reisehappen - oder Kulturwanderungen, wie es die Autoren selbst nennen.

Da werden jede Menge Begebenheiten aus den letzten 2000! Jahren aufgetischt, lustvoll Querverweise erstellt. Dies darf bei einem Pärchen, das aus einem studierten Zeitgeschichtler und einer ebensolchen Kunstgeschichtlerin besteht, nicht verwundern. Man spürt


Weiterlesen...
Schlagworte:
Friaul, Reiseführer
50 Dinge, die man im Friaul getan haben muss

Autor: Martin Martschnig am 24.10.2018

Buchvorstellung aus dem Styria Verlag
50 DINGE, DIE MAN IN FRIAUL GETAN HABEN MUSS

Friaul Blick in die Berge

Wenige Monate vor der Präsentation von Apple's  erstem iPhone im Jänner 2007 erschien "1000 Places to see before you die". Die findige Autorin Patrizia Schultz kreierte damit den Prototypen einer mittlerweilen unüberschaubaren Anzahl von "Aufzählung- & Abarbeitungsbüchern". So werden wir aus verschiedensten Beweggründen durch die Welt geschickt, sollen unzählige Wege zu uns selbst finden oder müssen noch eine Liste der Dinge entwerfen, die wir vor unserem Tod zu erledigen haben. Nun denn.

Eine sehr unterhaltsame und vor allem informativ wie unaufgeregt zu Papier gebrachte Variante so einer Gebrauchsanweisung für eine Urlaubsregion erschien im Frühjahr 2018 in Sachen Friaul. Reinhard M.Czar und Gabriela Timischl brachten damit einen etwas anderen Reiseführer für diese unsere Sehnsuchtsregion auf den Büchertisch.

Anders schon deswegen, weil sie auch den alpinen Bereich ausführlich Besuch abstatten, dem Speckgürtel der Region


Weiterlesen...
Schlagworte:
Reiseführer
Kinderreiseführer "Italien for kids"

Autor: Martin Martschnig (unter Mithilfe von Junior Chefin Alina) am 11.06.2018

Buchvorstellung: "Italien for kids"
WENN KINDER REISEFÜHRER KAUFEN WÜRDEN



Reiseführer und Kochbücher oder die Überlappung dieser beiden Genre im festen Buchdeckelformat gehören zu meinen Lieblingen in Sachen Buchrezension. Kein Wunder, "unterstützen" Sie doch meinen Brotberuf Genussreiseveranstalter und machen Lust auf Italien bzw. verkürzen uns die Zeit bis zur nächsten Reise dorthin. 

Privat darf ich eine sechsjährige Tochter in meinem Leben wissen, die auch schon so manche Italienreise hinter sich hat, also quasi ein kleiner Reiseprofi - italissima - ist. Vor wenigen Monaten wurde ich auf einen Verlag hingewiesen, der Kinderreiseführer veröffentlicht, akutellerweiser einen für Italien. Der mußte her und generationenübergreifend quergelesen und bearbeitet werden.

Was sich die weltgereiste Autorin Britta Schmidt von Groeling da vorgenommen hat ist ja gar nicht so einfach. Einen Reiseführer aus dem Blickwinkel der Kinder zu schreiben. Was interessiert die nächste Generation an einer Destination und wie bringe ich etwas für jemanden auf den Punkt, der Punkte nur als Phantasiehindernisse betrachtet?


Weiterlesen...
Schlagworte:
Reiseführer
Buchvorstellung: Elisabeth Tschernitz-Berger Genießen im Karst

Autor: Martin Martschnig am 14.04.2017

Elisabeth Tschernitz-Berger - Genießen im Karst
KARSTISCHE FORTFÜHRUNG EINES ERFOLGSREZEPTES

Karstjause


Die Nachricht über diese Buch-Neuerscheinung "traf" mich gleich doppelt im besten Sinne. Als großer Friaul-Fan freut mich die ins Zentrum des Interesses geholte, ansonsten eher als Randerscheinung betrachtete Karstregion. Zudem trug die Autorin in ihrer Tätigkeit als Wirtschaftsredakteurin für die Kleine Zeitung zur zeitungshaften Sozialisierung meiner späten Jugend in Kärnten bei, mir das tägliche Zeitungsstudium schmackhaft machte. Doch zurück zum Buch.

Elisabeth Tschernitz-Berger, die seit ein paar Jahren ein kleines Domizil vor Ort "belebt", begibt sich auf eine genüssliche, zuweilen geschichtlich unterlegte, Reise vom Isonzo bei Gradisca bis nach Muggia. Dabei verlässt sie sich layoutmäßig auf eine Seitenrezeptur, die schon bei den Büchern von Silvia Trippolt-Maderbacher bestsellerhaft funktiionierte, man erinnere sich an "Genießen in Friaul" (2013) - eine
Weiterlesen...

Buchtipp: Triest - Stadt zwischen Karst und Meer

Autor: Buchvorstellung Styria Regional und Martin Martschnig am 27.04.2016

Britta Ramhapp
TRIEST - STADT ZWISCHEN KARST UND MEER

Stadtführer Reiseführer Triest

"Wie war es doch schön, als Österreich noch am Meer lag!" In Triests Brust schlagen viele Herzen . Seit Ende des Habsburgerreiches musste die Stadt fünf Mal ihre Staatszugehörigkeit wechseln. Das hat bis heute ihr Aussehen und den Lebensstil ihrer Einwohner geprägt. Österreichische, slawische und italienische Einflüsse sind quer durch alle Bereiche des Lebens omnipräsent. Der Triestiner nimmt´s gelassen. Hat er doch alles, was man zum Leben braucht: eine der zehn schönsten Küstenstraßen der Welt, den wahrscheinlich schönsten Hauptplatz der Welt und die besten Kaffeeröstereien der Welt. Kommen Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch eine alte moderne Stadt.

Entdecken Sie Triest neu! Shopping, gutes Essen, Spaziergänge am Meer: Diese Stadt hat für jeden etwas zu bieten! Doch neben den typischen italienischen Klischees finden Sie in Triest auch noch anderes wie zB österreichische Kaffeetradition oder neoklassizistische Architektur, die an die Bauten der Wiener


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.