italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Tartufo è felicià

Autor: Luca Miliffi am 18.10.2019

Der Trüffel ist Ausdruck einer schlichten und naturbewussten Lebensweise!
TARTUFO È FELICITÀ

Luca Miliffi - Botschafter des Tartufo

Wien (OTS) - "Vom letzten Sonntag im September bis 31. Dezember habe ich das Glück den Duft des Trüffels immer bei mir zu tragen!" So beschreibt Luca Miliffi, Botschafter des Weißen Alba-Trüffels in Österreich, sein Glück den Weißen Trüffel aus Alba zu erleben.

„Das ganze Jahr sehne ich mich nach seinem einzigartigen Duft und wenn es dann endlich wieder soweit ist, empfinde ich unbeschreibliche Emotionen. Er umhüllt mich sofort und lässt nicht nur meine Freude explodieren, sondern erweckt meine Erinnerungen, mein täglichen Gewohnheiten und die spezielle enge Beziehung, die mich mit der Natur und dem Natürlichen verbindet:

Es ist kaum in Worte zu fassen. Der Duft des Weißen Trüffels, der mich den ganzen Winter begleitet, ist so durchdringend und so intensiv, dass ich satt, müde und überwältigt sein sollte. Aber ganz im Gegenteil, jedes Mal wenn ich ihn einatme, bin ich so fasziniert, verliebt und berauscht, sodass ich mir dieses unerwartete und endlose Glück nicht erklären kann."

Wer Trüffel liebt, erlebt ihn genauso.

Jeder erlebt ihn aktiv und nicht passiv wie die große Mehrheit der Produkte, die der Markt uns heutzutage bietet.


Deshalb ist Trüffel eine Lebensart!
So ist er es für den Trüffelsucher („Trüffel-Schürfer") mit seiner typischen Veste über seinem karierten Hemd, gut in Form dank seiner Arbeit. Er ist es, der die Natur lebt, ab und zu hält er inne und beobachtet die Landschaft und seine unbeschreibliche Schönheit. Er erfreut sich am Suchen und Schürfen, und mit etwas Glück am Entdecken des ersehnten Schatzes.

So ist er es für den die Handwerker, der die typischen Werkzeuge herstellt, die bei der Suche eingesetzt werden, Kunstwerk der Schmiede und nicht Produkt der Industrie.

So ist er es für den Trüffelhund, der seinen Menschen und Freund stundenlang begleitet und anschlägt während er wie verrückt mit dem Schwanz wedelt. Ein einzigartiges Band das sie verbindet und es nur noch selten gibt, es findet durch ein dankbares Lob für den Fund seinen Ausdruck.

So ist er es für die Pflanzen, die in Symbiose mit ihm gedeihen, weil er sie schützt und sie gesund und kräftig macht. Gleichzeit ernährt ihn das Unterholz und verleiht ihm seinen herrlichen Geschmack.

So ist er es für den, der ihn züchtet, der die kleinste Spore im Spross sucht, der den Boden für mindestens 10 Jahre hegt und pflegt, geduldig wartet und anschließend Dankbarkeit für seine Früchte zeigt.

So ist er es für den Trüffelhändler, die sich auf der Suche nach dem Besten, nach dem vollkommenen Duft und nach erlesensten Hügeln widmet und sich dem Adrenalin des Handels hingibt. Er ist es, der das wertvolle Gut eilig transportiert, als sei es ein Diamant. Er erlebt die Freude über den Verkauf, wenn er das typisch blaurot gestreifte Tuch öffnet und der Kunde die Qualität zu schätzen weiß.

So ist er es für den, der ihn isst und all diese Emotionen genießen wird, der sich bereits vor dem Kauf mit Neugierde informiert. Im Gegensatz zu Verbrauchern anderer Produkte, erfragen Kunden, die Trüffel erwerben möchten immer, wie frisch er ist, wie und wie lange er aufbewahrt werden kann und wie er zubereitet werden sollte. Er hat immer einen Händler seines Vertrauens, an den er sich wenden kann. Es heutzutage so schwer so jemanden zu finden.

Trüffel Markt

Und schließlich zum Höhepunkt: der Genuss des Weißen Trüffels!
Den König der Erde zu genießen ist eine kulinarische Kunst, bei der wir innehalten und uns die Zeit für diese Gaumenfreude nehmen, die alle Sinne belebt.

Das Sehen, das Ertasten, der Duft, der Geschmack!!!

Auf die Frage „Wie oft isst ein Trüffelhändler sein Produkt?" antwortet Luca Miliffi:
„Ich esse Weißen Trüffel zwei-drei Mal pro Saison, sicher nicht mehr. Es gefällt mir ihn in seiner Natürlichkeit zu erleben, seinen Duft zu genießen und daran zu denken, was für eine spezielle und natürliche Beziehung zwischen uns und diesem Nobelpilz herrscht."

Der Trüffel ist ein wie ein Wächter, der uns sagt, ob das Gebiet, aus dem er stammt, gesund ist oder nicht. Der Weiße Trüffel aus Alba ist hochwertiger, weil die Erde, in der er wächst, nicht nur gesund ist. Es ist ein guter Boden der nach Haselnuss duftet, seine Pflanzen bieten das nötige Unterholz das ihm zusammen mit Blättern und Eicheln den erdigen Geruch verleiht. Wildschweine, die im Boden wühlen geben ihm den Sauerstoff, der ihn lebendig macht:

Isst man einen Weißen Trüffel aus Alba und eine Trüffel aus einer Gegend die durch Krieg gezeichnet ist, bemerkt man sofort den Unterschied: Natur und Chemie. Der Krieg hinterlässt seinen Schmutz, der Boden ist krank. Der Trüffel nimmt diese Krankheit auf um ihn zu verteidigen und zu heilen.

Genau das bemerkt man auch, wenn man ein Trüffelprodukt mit chemischen Substanzen mit einem Produkt aus natürlichem Trüffel vergleicht. Produkte auf Trüffelbasis sind meiner Meinung nach ein perfektes Beispiel der Lüge der heutigen Welt. Dies sind nicht die einzigartigen Emotionen die den Trüffel auszeichnen, sondern eine Welt die von purer Profitgier geleitet wird. Deshalb sind wir immer treu und warnen vor den chemischen Zusatzstoffen, die in Trüffelprodukten zu finden sind!


Nach jahrelangen Bemühungen kann Cibus Italy Tartufi endlich die neuen Produktlinien „puro" und „naturali" präsentieren:

  • Die Linie „puro" sind Trüffelprodukte ohne jegliche Aromen.
  • Die Linie „naturali" sind Trüffelprodukte mit 100% natürlichen Aromen.

Diese Produkte werden von Luca Miliffi bei der traditionellen Trüffel-Tournee präsentiert, deren Etappen in prestigereichen österreichischen Locations stattfinden werden. Ein Riesenschritt zugunsten des Genusses und des Wohlbefindens des Konsumenten!

Dieser Schritt erfolgt ein Jahr nachdem Luca Miliffi und Cibus Italy Tartufi in der österreichischen Gastronomie Herkunftszertifizierung des kostbaren Weißen Trüffels und die Bezeichnung „Qualitätstrüffel" eingeführt haben.

Diese Zertifizierung wird von der Accademia Italiana del Tartufo anerkannt, die unter Anwesenheit wichtiger Persönlichkeiten der italienischen Gastronomiekultur im Oktober in Alba im Piemont Luca Miliffi zum „Botschafter des weißen Trüffels in Österreich" ernennt.

Sie können den berühmtesten und besten Trüffel der Welt in Wien bei Vertriebspartnern des Vertrauens von Cibus Italy und bei den Etappen von Luca Miliffis Trüffeltournee 2019 genießen.

Trüffel ist Ausdruck von Symbiose, Zusammenarbeit, Genuss und Wohlbefinden,

deshalb wünschen wir allen

BUON TARTUFO A TUTTI!

Trüffel Tagliatelle Cantinetta Antinori


Veranstaltungen

Weitere Details finden Sie im Verstaltungskalender ...

Tartufo Totale
Datum: 19.10.2019, 11:00 - 20:00 Uhr
Ort: Vienna Ballhaus. Berggasse 5, 1090 Wien, Österreich

Trüffelgenuss on Board
Datum: 25.10.2019, 12:30 - 19:00 Uhr
Ort: Schiffstation Wien City, MS Wien, Franz Josefs Kai 2 , 1010 Wien, Österreich

Raffael Edlinger am Wiener Trüffelmarkt
Datum: 02.11.2019, 10:00 - 17:00 Uhr
Ort: Lucullus, Neulinggasse 29, 1030 Wien, Österreich

Luca Miliffi besucht den Traunsee
Datum: 16.11.2019, 18:00 - 21:00 Uhr
Ort: Seehotel Das Traunsee | Symposion Hotel Post, Ortsplatz 5 , 4801 Traunkirchen , Österreich

Bastei10 Trüffel Dinner
Datum: 27.11.2019, 18:30 - 22:00 Uhr
Ort: Bastei 10, Dominikanerbastei 10, 1010 Wien, Österreich

Exlusives Trüffelabendessen mit Luca Miliffi in der Cantinetta Antinori
Datum: 20.11.2019, 19:00 - 22:00 Uhr
Ort: Cantinetta Antinori Vienna, Sala Soggiorno, Jasomirgottstrasse 3-5, 1010 Wien, Österreich

Der Steirawirt lad der Trüffeljäger ein
Datum: 30.11.2019
Ort: Steirawirt, Trautmannsdorf 6, 8343 Bad Gleichenberg, Österreich

Piemont im Herzen des Red Bull Rings
Datum: 07.12.2019, 18:30 - 22:00 Uhr
Ort: Steirerschlössl, Hauptstraße 100., 8740 Zeltweg . , Österreich

Trüffel & Fisch
Datum: 06.12.2019, 18:00 - 22:00 Uhr
Ort: Cucina Cipriano, Aegidigasse 15, 1060 Wien, Österreich

Trüffel & Champagne
Datum: 13.11.2019, 18:00 - 22:00 Uhr
Ort: Regina Margherita, Palais Esterhazy, Wallnerstraße 4 , 1010 Wien, Österreich



Rückfragen & Kontakt:
Luca Miliffi
+436769108047
luca@cibusitaly.it
www.cibusitaly.it




Fotocredits:
Peter M. Mayr
Foto Weinwurm
Martin Martschnig - italissimo

blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.