italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Nuovo Cinema Italia 2020 - 9. bis 16.7.2020

Autor: Michael Stejskal, GF Votiv Kino, Leiter des Italienischen Kulturinstituts Wien am 01.07.2020

Festival im Votiv-Kino Wien: 9.-16.7.2020
NUOVO CINEMA ITALIA 2020

Das VOTIV Kino Wien freut sich, dass das Festival des zeitgenössischen italienischen Films stattfinden kann – etwas zeitversetzt, und natürlich unter Einhaltung aller Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen. Aufgrund der beschränkten Platzkapazitäten zeigt man einen Großteil der Filme in Zusatzabenden im Kino DE FRANCE.

Das Programm bietet einen schönen Überblick über das italienischen Filmschaffen der letzten beiden Jahre. Gesellschaftskritische Analysen, Einblicke in die jüngere Geschichte Italiens, kraftvolle Dramen und umwerfende Komödien erwarten sie in diesem Jahr.

Eröffnet wird das Festival mit Simone Godanos queerer Feelgood-Komödie CROCE E DELIZIA (Amore al dente, ab 17. Juli regulär bei uns zu sehen), allerdings muss aufgrund der aktuellen Situation auf das gewohnte Publikumsgespräch mit dem Regisseur verzichtet werden.



Der Leiter des Italienischen Kulturinstituts Wien informiert:
Liebe Freundinnen und Freunde des italienischen Kinos!

Auch heuer wird uns Nuovo Cinema Italia, wie eine frische Brise im warmen Wiener Sommer, in wenigen Tagen viele Facetten der Filmkunst nahe bringen: Es erwartet uns der gewohnt perfekte Mix aus Tiefgang und Humor, aus Gesellschaftsanalyse, Drama und Komödie.

Stellvertretend für alle wunderbaren Werke, die wir genießen werden, möchte ich nur Pietro Marcellos MARTIN EDEN anführen, einen Film, der mit ungewöhnlich starker poetischer Wirkung Jack Londons Romanstoff nach Neapel versetzt.

Mein herzlicher Dank für diese spannende Reihe gilt wie immer dem VOTIV KINO und Made in Italy.

Ihnen, verehrtes Publikum, wünsche ich großartige Kinoerlebnisse
Fabrizio Iurlano



Filme des heurigen NUOVO CINEMA ITALIA
Votiv & DeFrance Kino vom 9. - 16. Juli 2020

Croce e delizia von Simone Giordano
Una storia senza nome von Roberto Andò
Il traditore von Marco Bellocchio
Ma cosa ci dice il cervello von Riccardo Milani
Una questione privata von Paolo und Vittorio Taviani
Martin Eden von Pietro Marcello
Troppa Grazia von Gianni Zanasi
Un giorno all`improvviso von Ciro D`Emilio
Ovunque proteggimi von Bonifacio Angius

Weblink zum Programm ...


Schlagworte:
Italienischer Film
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.