italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Osteria - 1.000 geniale und einfache Rezepte ...

Autor: Martin Martschnig am 20.12.2018

Slow Food Editore - Osteria
KULINARISCHE ERBE IM KOCHBUCHFORMAT

Vor fünf Jahren gesellte sich ein ziemlicher Schmöcker an Kochbuch in die Regale von so vielen Hobbyköchen im deutschprachigen Raum, dass man getrost von einem Bestseller sprechen kann. Heuer wurde die bereits 4. Auflage von LA CUCINA - Die originale Küche Italiens in Umlauf gebracht, ehe man vor kurzem mit Osteria eine weitere, sehr sympatische Idee im Slow Food-Format auf den Büchertischen der Buchhändler platzierte, die für noch mehr südlich stimmende Tischkultur verantwortlich sein könnte.



Der Untertitel "1.000 geniale und einfache Rezepte aus den besten Lokalen Italiens" sagt schon einiges über die Grundidee aus. Bin ich als Reiseveranstalter in Italien auf Spurensuche für meine Genussreisen, so sitzt seit Anbeginn mit den Osterie d`Italia ein verläßlicher Ratgeber am Beifahrersitz. Frage ich meine Winzer oder sonstigen Genusshandwerker nach Tipps für ein bodenständig gutes Abendessen, so decken
Weiterlesen...

Gisela Hopfmüller/Franz Hlavac Friaul für alle Jahreszeiten

Autor: Martin Martschnig am 19.12.2018

Buchvorstellung: Friaul für alle Jahreszeiten
GESCHICHTE, GESCHICHTEN & GSCHICHTERLN



Eigentlich verdienen die beiden ja schon längst einen Orden. Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac kann man getrost den Titel von Informationsbotschaftern der Region Friaul im deutschsprachigen Raum verleihen. So versorgten Sie uns mit Friaulwissen in zwei Auflagen ihres Bestsellers "Unser Friaul", "Friaul erleben" und für mich als Genussmenschen und Hobbyherdakrobat mit dem Kochbuch "Unsere Friaul-Rezepte".

Mit dem seit wenigen Wochen vorliegenden, äußerst handlichen und handschuhfachtauglichen (wichtig für den Entdeckungsreisenden) Band "Friaul für alle Jahreszeiten" zerstückeln sie die Region in zwölf mit jeder Menge Kultur & Geschichte gespickten Reisehappen - oder Kulturwanderungen, wie es die Autoren selbst nennen.

Da werden jede Menge Begebenheiten aus den letzten 2000! Jahren aufgetischt, lustvoll Querverweise erstellt. Dies darf bei einem Pärchen, das aus einem studierten Zeitgeschichtler und einer ebensolchen Kunstgeschichtlerin besteht, nicht verwundern. Man spürt


Weiterlesen...
Schlagworte:
Friaul, Reiseführer
Retrospektive Federico Fellini / Ermanno Olmi

Autor: Pressemeldung Filmmuseum am 17.12.2018

10.1. - 28.2.2019: Retrospektive 
FEDERICO FELLINI / ERMANNO OLMI



Das Filmmuseum in Wien beginnt das neue Jahr mit einer Gegenüberstellung zweier der außergewöhnlichsten Regisseure des italienischen Kinos.

Zum einen ist das Federico Fellini (1920-1993), der durch Filme wie La strada (1954) oder La dolce vita (1960) zu einem der berühmtesten Filmemacher weltweit wurde. So unverwechselbar ist Fellinis Stil, dass er sogar ein eigenes Wort hervorbrachte: „Felliniesk" – ein fantastischer (und fantasievoller) Exzess, der über das bloß Groteske hinausgeht.

Weniger populär, aber nicht weniger herausragend ist das Werk des erst kürzlich verstorbenen Ermanno Olmi (1931-2018). Bereits mit seinen ersten Spielfilmen wie Il posto und I fidanzati etablierte er sich als eine Schlüsselfigur im Aufbruch des italienischen Films der frühen 1960er und reüssierte im Verlauf seiner Karriere mit Werken wie dem Cannes-Gewinner L'albero degli zoccoli (1978) oder dem auf Joseph Roth basierenden Venedig-Sieger La leggenda del santo bevitore


Weiterlesen...
Rom - Das Kochbuch

Autor: Martin Martschnig am 14.12.2018

Katie Parla & Kristina Gill: ROM - Das Kochbuch
EIN KOCHBUCH MIT URSPUNGSGARANTIE

Rom Das Kochbuch

Zwei Amerikannerinnen in Rom oder wie eine Wahlheimat zu einem Kochbuch inspirierte.

Wenn ein Kapitel mit dem Satz "Wildwuchs - Köstliche Zutaten gibt es überall in und um Rom umsonst" beginnt, dann kann man nicht anders, als dieses Buch zu lieben. Es beschreibt die Stadt auf fast schon philosophische Weise, der Tagespolitik der letzten 2000 die Stirn bietend. Und doch handelt es sich um ein Kochbuch.

Oder vielmehr um ein Geschichtskochbuch in zweierlei Hinsicht. Einerseits, da es die beiden Autorinnen verstehen, die Geschichte der Gerichte von allen Seiten und Einflußbereichen erklärend einzukochen. Andererseits wunderbare Geschichten und Anekdoten über die Gerichte gesammelt und als wichtige Zutat eines gelungenen Kochbuches erkannt haben.

Zugegeben, das Buch ist nicht ganz neu, wurde im August 2016 auf den Markt gebracht, aber Rom ist ja bekanntlich "Die Ewige" - was tun da zwei Jahre zur Sache. Zumal die


Weiterlesen...
Eros Ramazzotti - NEUE CD "Vita ce n'e'"

Autor: Martin Martschnig am 12.12.2018

Eros Ramazotti - Vita ce n'è
PER IL RESTO TUTTO BENE



Ja, ich gestehe. Auch ich habe als Teenager 1985 die LP Cuori agitati gekauft (jetzt bitte nicht mein Alter hochrechnen), 1986 Nuovi eroi und verfiel dem Mitsingenwollen der größen Hits seiner künstlerischen Frühzeit. Er war unsere terra promessa. Als er 1996 den Song Più bella cosa einer schweizer Fernsehmoderatorin namens Michelle Hunziker widmete, verloren wir den Junggesellen an die Familienplanung, was bekanntlich bis 2009 dauerte. Dazwischen und danach gab es Höhen und Tiefen in den Songs und seinem Auftreten. So manches, wie eine Schnurrbartphase in den frühen 2010er Jahren, verzeihen wir mit der Großzügigkeit der vergehenden Zeit.

Zeitensprung. Ende November 2018 präsentiert Eros Ramazzotti Vita ce c'nè.
Der Eröffnungssong gibt die Richtung vor. Ramazzotti macht sich Gedanken über den Lauf der Welt und wohin wir wie laufen. Prangert ein bisserl den Egoismus an, sucht nach einem Ausweg in eine bessere Zukunft. Wird unser Eros zum Schwerenöter? Vita


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.