italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Tag des Friauler Weines

Autor: Wolfgang Obermaier - Weintage.at am 08.01.2019

Eine liebgewordene Tradition
TAG DES FRIAULER WEINES 2019

Tag des Friauler Weins in Wien 

Über 25 Betriebe aus der Region Friaul-Julisch Venetien präsentieren am Dienstag, 22. Jänner 2019, im MuseumsQuartier Wien ihre Weine. Mit dabei ist der renommierte Prosciutto-Erzeuger La Glacere, ein nach alter handwerklicher Tradition arbeitender Kleinbetrieb, der mit seinem Prosciutto di San Daniele Originale DOP in Österreich schon für Aufsehen gesorgt hat (Kurier 2016). 

Die von Wolfgang Obermaier 1996 ins Leben gerufene Veranstaltung bietet für italophile Weingenussmenschen eine optimale Gelegenheit zum Netzwerken mit den Produzenten, von denen in den letzten Jahren viele ihr Ferienangebot - Agriturismo-


Weiterlesen...
Schlagworte:
Friaul, Weinverkostung
Folge 6 - Rosa Hinkelsteine und rote Lippen

Autor: Roland Graf alias Bustine di bacco am 16.06.2017

Bustine di Bacco - Herrn Grafs italienische Trinknotizen
FOLGE 6 – ROSA HINKELSTEINE UND ROTE LIPPEN: FACETTEN DES SALENTO

Das Salento ist nicht die Bretagne. Und doch gibt es in der Provinz Lecce Menhire, wie man sie sonst eher mit Frankreich (Asterix!) oder England verbindet. Am italienischen Festland sind die im Gegensatz zu den Steinkreisen von Carnac oder Stonehenge einzeln stehenden Steine der jüngeren megalithischen Zeit (mehr oder weniger 3.000 bis 1.200 Jahre vor Christus) eher selten. Und so ist man stolz auf die bis heute erhaltenen Hinkelsteine der Provinz Lecce, etwa bei Ussano oder Zollino, von denen einer so nah am Bahnhof steht, dass er den Spitznamen „Della Stazione“ trägt.

Womit wir auch beim Wein wären, um den es in den „Bustine“ ja eher geht denn um mysteriöse Stein-Findlinge. Doch die „Cantine Menhir“ trägt ihren ansonsten wenig verständlichen Namen eben als Hinweis auf die Frühzeit Apuliens, als die Menapier hier Steine schleppten. Dann erst kamen die Griechen auf den Absatz des italienischen Stiefels und von ihnen einiges Weinbau-Know How.


Weiterlesen...

Burgundische Auswahl und ein Jahres-Jackpot aus Südtirol

Autor: Roland Graf - Trinkprotokoll.at am 29.01.2016

Gastbeitrag aus dem "Trinkprotokoll" von Roland Graf
BURGUNDISCHE AUSWAHL UND EIN JAHRES-JACKPOT AUS SÜDTIROL

Weinverkostung: St. Michael Epen Kellerei 019

Warum sich Steiermark-Skeptiker die Kellerei St. Michael-Eppan ansehen sollten

Wann ist eigentlich der Südtiroler Wein aus der Wahrnehmung verschwunden? Irgendwann war man die roten Massenweine (Kalterer See, um ein Stichwort für ältere Semester zu geben) leid bzw.konnte dieses Geschäft auch selbst gut besorgen. So weit eine These. Die weniger böse Lesart hängt damit zusammen, dass man sich als patriotischer Trinker auf den Aufbau des heimischen Weinbaus konzentrierte – und da braucht man keinen Importwein. So oder so, gilt dieser Fluch aber vornehmlich dem Roten. Dass Südtirol oder Alto Adige, wie die „Welschen" sagen, auch auf dem Weißwein-Sektor eine Macht darstellt, ganz abseits der Nischen-Sorte Traminer, wissen viel zu wenige. Und wem die Vorrede zu polemisch/einseitig/dick aufgetragen war, mache die Gegenprobe in


Weiterlesen...
Wien - Tag des Friauler Weins - 19.1.2016

Autor: Martin Martschnig am 15.01.2016

Tag des Friauler Weins - 19.1.2016
ALLE JAHRE WIEDER DER ERSTE KOSTGLASEVENT DES JAHRES

Tag des Friauler Weins in Wien
Für mich eine der sympatischsten Weisen, das Jahr willkommen zu heißen. Und so kommen "alle Jahre wieder" die Winzer aus dem Friaul nach Wien, um über den neuen Jahrgang Auskunft zu geben bzw. die Abfüllung so manches Roten erstmals zu zelebrieren.

Was diesen Nachmittag/Abend aber so speziell macht, ist die Atmosphäre. Wolfgang Obermaier hat es geschafft, mit der alljännerlichen Präsentation der Winzer ein Treffen unter Freunden zu entwickeln, das prächtigst funktioniert. Fast könnte man von einem Ball der Kostgläser sprechen - will man im Sprachjargon der Jahreszeit bleiben.

Tag des Friauler Weins in Wien Verkostung

Auch heuer bitten wieder
Weiterlesen...

Wein - Verkostung: Colli Euganei zu Gast in Wien

Autor: Martin Martschnig am 19.05.2015

Verkostung - Wein & Spezialitäten aus dem Veneto
COLLI EUGANEI ZU GAST IN WIEN! 

Weinbergblick vom B&B
Christian Bauer und Marina Rebora präsentieren am 26.5.2015 bereits zum zweiten Mal ein bei uns noch nicht so bekanntes Weingebiet des Veneto in Wien. 13 Produzenten des Consorzio Colli Euganei (südlich von Padua gelegen, gleich hinter Abano - sie fuhren bisher wahrscheinlich so wie ich meist an der rechts von der Autobahn befindlichen, vulkanartigen Hügellandschaft vorbei oder mußten zur Kur nach Abano und durften nicht "sündigen") bitten zum gemeinsamen Kostglasschwenk.

Das nächste Mal bitte die Autobahn bei Battaglia Terme oder Monselice verlassen und genussvoll durch die wunderbar unorthodox angeordnete Landschaft kurven. Diese Weingegend hat ein hohes Entdeckungspotential mit einem nahezu unglaublichen Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten. Dem nicht genug, verfügt das Gebiet über eine sensationell aufkochende, landgasthäuslich geprägte


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.