italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Kochbuch: Südtoskana - Die echte Küche

Autor: Martin Martschnig am 14.06.2019

Buchtipp: Südtoskana - Die echte Küche / Emiko Davies
VON DER AQUACOTTA AN DER SILBERKÜSTE

Mitte Juni. Unsere Gedanken kreisen an heißen Tagen bereits um die wohlverdiente Urlaubszeit. So mancher von uns wird die eine oder andere Woche in der Toskana verbringen, vielleicht in einem Landhaus in der Maremma, dem südlichsten Teil der Region. Für all jene sei das bereits im vorigen Jahr erschienene Kochbuch als Reiselektüre vorgeschlagen. Und natürlich für kochaffine Italienliebhaber generell - versehen mit dem "Prädikat: nachkochenswert".

Maremma Pittigliano

Ist man jedoch vor Ort, so könnten die Erklärungen, Abschweifungen und Kochanleitungen von Emiko Davies zusätzliche Einblicke zu Land & Leuten gewähren. Die Tochter eines Australiers und einer Japanerin, die in China aufwuchs, in den USA studierte und sich in Florenz nicht nur in die Stadt verliebte, lebte mit ihrem italiensichen Mann ein halbes Jahr lang in Porte Ercole, wo er als Sommelier in einem mehr als bekannten Lokal arbeitete, während sie sich durch die Küchentradition der Region kochte.
Weiterlesen...

Schlagworte:
Kochbuch, Toskana, Maremma
Valdonica - Von Bildern im Kopf und autochtonen Maßanzügen

Autor: Martin Martschnig am 18.08.2016

Zu Besuch bei einem Östereicher in der Toskana
VALDONICA - VON BILDERN IM KOPF UND AUTOCHTONEN MAßANZÜGEN

 

Drei Jahre lang suchte er ein kleines Anwesen am Meer, das für ein wenig Wintersonne mit erträglichen Temperaturen sorgen sollte, Nebel und Schnee aus dem Leben in unseren Breitengraden scheuchend. Medizinisch betrachtet allemal förderlich, seelisch für ihn eine Notwendigkeit. Als Arzt und Krankenanstaltenmanager wußte er, wovon er träumt.

„Er“, das ist  Martin Kerres, ein Österreicher, der vor über 10 Jahren in der Maremma seine zweite Heimat fand. Nicht direkt am Meer aber mit Meerblick, ein wenig landeinwärts an den Hügeln bei Sassofortino wurde er fündig. Bei unserem Besuch führt er uns zum alles klarmachen Intro an jenen (Aussichts)Punkt des Grundstücks, an dem er sich in dieses Stück Land verliebte, in ihm erste Bilder eines Ganzen entstanden. Für uns eine Blickmischung aus Afrika und Kalifornien, die sich in der Maremma optimiert wiederfindet. 80 ha unbestelltes Land, von Seehöhe mehr oder


Weiterlesen...
Pecorino aus der Maremma - Toskana

Autor: Martin Martschnig am 24.06.2015

Pecorino aus der Maremma - Caseificio Il Fiorino
DAS SCHAF, DER GAUMEN UND DIE MAREMMA

Pecorino Caseificio Il Fiorino Toskana Maremma

Spricht man von Orten wie Scansano, Saturnia, Arcidosso oder Roccalbegna, so sieht man sich kostglasbstückt und von allen Zwängen des Alltags befreit auf einer Reise durch die südliche Toskana. Neben Genusstouristen gibt es an besagten Orten auch sagenhafte gute Milch von glücklichen Schafen, die in der hochqualitativen Verarbeitung der Genusshandwerker des Caseificio Il Fiorino zu kleinen Pecorino-Kunstwerken reifen.

Ein Familienbetrieb, des Zuchtambitionen in der Maremma bis aufs Jahr 1812 datierbar sind. 1925 heiratet der Nachkomme der Gründerfamilie - stragetisch nicht unklug und trotzdem von tiefer Liebe geprägt - Caterina Pandolfi di Roccalbegna, deren Familie zu dieser Zeit im Lebensmittelgeschäft tätig war, 1957 wird schließlich die erste Käserei feierlich eingeweiht.

Da darf es nicht verwundern, wenn


Weiterlesen...
Schlagworte:
Pecorino, Toskana, Maremma
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.