italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Buchtipp: Wenn Grado zum Krimischauplatz wird

Autor: Verlagstexte Emons Verlag am 27.10.2017

Buchtipps: Grado im Dunkeln /Grado im Regen
WENN GRADO ZUM KRIMISCHAUPLATZ WIRD

Andrea Nagele Andrea Nageles Romane sind ein Garant für Spannung und tiefgründige Charaktere. Die Autorin, die in ihrem zweiten Leben als Psychotherapeutin arbeitet, bleibt in ihren Geschichten niemals an der Oberfläche der Verbrechen stehen. Stattdessen dringt sie tief in die Geschichte von Taten und Tätern ein, ergründet ihre Psyche und inneren Motive.

Bereits in ihrem letzten Grado-Krimi bewies die Autorin aus Klagenfurt, dass diese Mischung aus psychologisch fundierten Beobachtungen und rasantem Krimiplot nicht nur am Wörthersee, sondern auch an der Adria aufgeht. Nun hat Commissaria Maddalena Grassi ihren zweiten Auftritt und bekommt es mit einer schrecklichen Verbrechensserie zu tun.

Dabei gelingt Nagele einmal mehr ein überaus packender Kriminalroman mit ungeheurer Sogwirkung. Perspektivwechsel gestalten jeden Moment der Handlung lebendig und lassen ein ständiges Wechselspiel zwischen Fakten und subjektiver Wahrnehmung entstehen. Das drohendes Unheil ist allgegenwärtig


Weiterlesen...
Schlagworte:
Krimi, Grado
Buchtipp: Giancarlo De Cataldo - Der Vater und der Fremde

Autor: Folio Verlag am 02.03.2017

Giancarlo De Cataldo
DER VATER UND DER FREMDE 

Giancarlo De Cataldo Italienischer Autor Krimi

Von einer Freundschaft inmitten krimineller Clans – eine atemberaubende Spystory im Zwielicht Roms.

Wer ist Walid? Ist er der liebevolle Vater des kleinen, behinderten Yusuf, dem der Justizbeamte Diego im Therapiezentrum begegnet, wohin auch er seinen Sohn Giacomo regelmäßig begleitet? Ist er der strahlende, millionenschwere orientalische Geschäftsmann? Oder doch ein Drahtzieher, verwickelt in dubiose Machenschaften verschiedener Clans aus dem Nahen Osten?

Diego ist fasziniert von diesem Mann und dessen bedingungsloser Freundschaft zu ihm, die sein Leben verändert und ihn eintauchen lässt in ein unbekanntes Rom mit türkischen Dampfbädern, prunkvollen orientalischen Feiern und mysteriösen Frauengestalten. Als Walid plötzlich verschwindet, findet sich Diego zwischen zwei Staatspolizisten wieder.


Zum Autor:
Giancarlo De Cataldo, geboren 1956 in Taranto; lebt und arbeitet als Richter am Berufungsgericht


Weiterlesen...
Buchtipp: Der Fall Bramard von Davide Longo

Autor: Verlagstext Rowohlt, Autorenbild von Paolo Giagheddu am 03.06.2015

Davide Longo
DER FALL BRAMARD

Buchtipp Davide Longo Der Fall BramardNach seinem großen, sprachgewaltigen Italienpanorama «Der aufrechte Mann», das ein ganz anderes Italien zeigt, als wir es kennen, kehrt Davide Longo nun wieder in seine engere Heimat, in die piemontesischen Berge, zurück. «Der Fall Bramard» schließt an seinen Roman «Der Steingänger» an, der Davide Longo in Deutschland bekannt gemacht hat und in dem es auch, wie im «Fall Bramard» um einen außergewöhnlichen Kriminalfall im Piemont ging.

Corso Bramard lebt in einem Dorf am schönsten Wanderweg der Alpen, der GTA, «Grande Traversata delle Alpi». Doch unaufgeklärte Verbrechen lasten auf den Bewohnern. Bramard, ein schweigsamer charismatischer Kauz, war als Kommissar einem Frauenmörder auf der Spur. Kurz vor der Aufdeckung jedoch wurde seine eigene Frau zum Opfer, seine Tochter verschwand.
Zwanzig Jahre später meldet sich der Mörder mit einem


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.