italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Buchtipp: Neapel und die Amalfiküste - Das Kochbuch

Autor: Martin Martschnig am 07.07.2017

Neapel und die Amalfiküste - Das Kochbuch
IN HOLLYWOOD WÜRDE MAN VON EINEM SEQUEL SPRECHEN



Eine "Fortsetzung-folgt-Geschichte" der angenehmen Art. Anfang Juni flatterte mit "Neapel und die Amalfiküste" der vierte Streich einer Kochbuchserie aus dem Verlag Phaidon/Edel ins Haus. Wobei das Flattern hier als relativ zu betrachten ist, bringen die wunderbar gebundenen Bücher dieser Reihe stets mehr als stattliche 1000g auf die Küchenwaage.

Was sich bei häufigem Nachkochverhalten in Form von Hüftspeck auf eine andere Waage niederschlagen kann, allerdings einem kulinarischen Hochgefühl folgend, was wiederum nicht immer zu bewertende Werte relativieren mag. Das Erfolgsrezept - also Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann sowie Haupt- und Nebendarsteller konnten mit der Aussicht auf wunderbare Speisefolgen zu diesem Sequel überredet und nach Toskana, Sizilien und Apulien dieses Mal in Vesuvnähe einquartiert werden.

Was mir an dieser Buchreihe gefällt, ist die Art der Informationsaufbereitung. Es ist kein reines Kochbuch, gibt vielmehr


Weiterlesen...
Kampanien: Malen, Kochen und Meerblicken

Autor: Martin Martschnig & Stefan Schopfhauser am 12.02.2016

Kampanien – Eine Reiseidee stellt sich vor
MALEN, KOCHEN & MEERBLICKEN



Als sich Christine Deifel vor wenigen Jahren aus dem aktiven Berufsleben als HR-Managerin zurückzog und sich ein Jahr in einem Haus an der Amalfitanischen Küste zur Entschleunigung verordnete, werden all jene, die sie kannten wohl schon gewusst haben, wie das enden wird. Wenn sich ein Mensch als Netzwerker begreift - und wir sprechen hier von einem Musterexemplar dieser viel zu seltenen Spezies - dann „passieren" in so einer Auszeit - quasi einer inneren Logik folgend - Treffen, Einsichten und andere scheinbare Nebensächlichkeiten, die nach gegebener Reifung ein ganzes Neues ergeben.


So auch in diesem Falle. Bei ihren Streifzügen entlang der Küste lernte sie Artgenossen aus allen Himmelsrichtungen des Lebens kennen. Darunter Künstler wie Paolo Sandulli , der sein Atelier in einem Wehrturm (dem Vernehmen nach seit dem 13. Jhdt. schützend aufs Meer blickend – der Turm,
Weiterlesen...

Catharina schnürt den Schuh und schwenkt das Glas

Autor: Martin Martschnig am 15.01.2015

Aktualisierung des Reiseangebotes auf italissimo.at
CATHERINA SCHNÜRT DEN SCHUH UND SCHWENKT DAS GLAS 

In den letzten beiden Tagen habe ich wohl an die 2.000 Höhenmeter, 20 Verkostungen von Weinen aus drei Regionen, zahlreiche Besuche von Olivenöl- und Käsemachern und so manchen Unterkunftscheck hinter mich gebracht. Leider nur am Papier bzw. Bildschirm, wie ich zugeben muss.

Als großer Fan von Weinwanderreisen (Frage: Gibt es eine bessere Entschuldigung für gutes Essen & Trinken als stundenlange Wanderungen durch italiensiche Sehnsuchtsgegenden für kulinarisch empfängliche Seelen?) freue ich mich jedes Jahr auf die Aktualisierung dieser Reiseangebote in meinem Programm. Die Freude ist wohl auch deswegen so groß, weil ich dafür zwei Partner an der Hand habe, die diese Art zu reisen zu einem Fest für Körper und Genussseele werden lassen. 

So gibt es 2015 eine Handvoll genussträchtig verlesener Wanderreisen in kleiner Gruppe im Piemont,
Weiterlesen...

blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.