italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Peranzana - Oro d`oliva aus Apulien

Autor: Martin Martschnig am 22.06.2015

Olivenölproduzenten aus Apulien zu Gast in Wien
60 HA PASSION EINER FAMILIE MIT TRADITION

Peranzana Oliven aus Apulien

Wenn sich eine Familie über 300 Jahre um das Wohlergehen eines Olivenhains kümmert und dabei eine rare Oivensorte wie die Peranzana am Leben erhält, so kann man getrost von Leidenschaft sprechen. Wenn eine junge Dame ihr Steuerberaterdasein in Neapel an den Nagel hängt und zurück nach Apulien geht, um diese Tradition einer Familie fortzuführen, so sprechen wir von Alessia Schiavone, die vor wenigen Tagen in Wien bei Casa Caria Einblick in die Welt einer Olivenölproduzentin gab.

Mit ihr versucht die neue Generation der Familie die Qualität der selbst produzierten Olivenöle auf eine neues Niveau zu heben. Man entschloss sich, die selten gewordene Olivenölsorte Peranzana vor den Vorhang zu holen und reinsortige Olivenöle (also 100% Peranzana) zu produzieren. Man findet diese Olive in einem regional sehr eng begrenzten Anbaugebiet im Norden Apuliens bei Torremaggiore. Wie sie dorthin


Weiterlesen...
Cremolia - Dolce Vita auf Olivenölbasis

Autor: Martin Martschnig am 25.03.2015

Cremòlia - Haselnuss-/Mandel- & Pistaziencremen auf Olivenölbasis
DIE DREI (HASELNUSS, MANDEL & PISTAZIE) IM OLIVENÖLBAD

Cremolia Crema di Nocciola

Es brauchte vier Generationen an Olivenölbauern einer kalabresischen Familie (Frantoio Badia), bis sich Lea Corigliano ein Herz nahm und das hochwertige Olivenöl zur Basis nussiger Brotaufstrichträume erkor. Gut Ding braucht eben Weile und in diesem recht speziellen Fall mehrere Jahre um die Auswahl der richtigen Materia Prima und deren Verarbeitung zu optimieren. 

Vor allem die Zähmung der widerspenstigen Mandorle ging mit so manchem Kopf- und Nusszerbrechen einher. Das Produkt mit dem klingenden Namen Cremòlia kann sich dafür sehen bzw. schmecken lassen und wurde vor wenigen Tagen bei Casa Caria (dem ersten Importeur dieser Cremen in Österreich) in Anwesenheit der Produzenten (siehe Bild unten) erklärend verkostet.

Was ist nun drinnen in diesen Cremen?
Die


Weiterlesen...
Glücksgefühle im Winter - Rare Zitrusfrüchte kennenlernen

Autor: Brigitte Schmidhuber - Casa Caria am 23.01.2014

GLÜCKSGEFÜHLE IM WINTER - RARE ZITRUSFRÜCHTE KENNENLERNEN
Verkostung am 26.1.2014 um 12:00  18:00 Uhr 

Zitrusfrüchte bei Casa Caria in Wien verkostenCasa Caria holt den Süden nach Wien, was in den Wintermonaten Zitrusfrüchte in vielfältiger Pracht bedeutet oder sagen wir`s so: Vitamin C in Reinkultur!
Doch lasse ich an dieser Stelle lieber gleich Brigitte Schmidhuber im O-Ton den Vortritt, sie bittet schließlich an diesem Wochenende zur Frucht:

Brigitte Schmidhuber - Casa Caria
Auch diesen Winter wollen wir wieder mit raren Zitrusfrüchen aus Kalabrien verschönern. Denn im Laufe des vergangenen Jahres haben uns begeisterte Berichte und Kostproben von gelungenen Rezepten wie Bergamottsorbet, Bitterorangenmarmelade, Salzbergamotten, Bergamottcurd, Blutorangenlikör, kandierte Zitronen, aromatisiertem Bergamotthonig und viele andere essbare Herrlichkeiten erreicht - danke an alle ZitrusfruchtfreundInnen!

Auch


Weiterlesen...
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.