italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Roger Federer trifft auf Barilla

Autor: Pressemeldung Eva Zanzinger & Gut 7 Team am 06.04.2018

Roger Federer als globalen Markenbotschafter
BARILLA präsentiert „MASTERS OF PASTA"


BARILLA startet mit großen Plänen und seinem neuen prominenten Testimonial Roger Federer in das Jahr 2018 und präsentiert eine vielfältige Markenwelt. In der neuen „Masters of Pasta" Kampagne von BARILLA beweist sich der Tennis Champion in der Küche und bereitet unter den wachsamen Augen des italienischen Starkochs Davide Oldani eine spezielle Variante der klassischen Spaghetti n.5 mit Tomatensauce zu. „Einen Champion wie Federer kann man sofort erkennen: Was auch immer er tut, er gibt alles was er kann. Es war mir eine große Freude gemeinsam mit ihm vor der Kamera zu stehen.", so Oldani über die neue Kampagne.

Rezept Barilla Pomodori

Spaghetti al Pomodoro: BARILLAs Liebeserklärung an „Bella Italia"
BARILLAs neuer Werbespot zeigt ein „kulinarisches Match" zwischen dem Michelin Starkoch und Roger Federer rund um die Zubereitung des Klassikers Spaghetti mit Tomatensauce. Das Gericht ist ein Sinnbild für die mediterrane Küche und verdeutlicht die Bedeutung von frischen, hochwertigen Zutaten, die ein einfaches Gericht unwiderstehlich machen. Starkoch Oldani hat das traditionelle Rezept auf kreative Art abgewandelt: Statt dem Basilikum, der normalerweise das Nationalgericht abrundet, fügt der Italiener einen Hauch von Minze hinzu und gibt ihm so einen modernen Spin. Davide Oldani zeigt Roger Federer beim „Match" in der Küche, wie ein Zusammenspiel von Simplizität und Tradition geschickt genützt werden kann, um ein Pasta-Gericht zu einem großen geschmacklichen Erfolg zu machen. Dabei spielen die BARILLA Spaghetti Nr.5 und andere Zutaten, die zwar einfach aber von höchster Qualität sind, die Hauptrolle.

Barilla Roger Federer kocht mit Davide Oldani

Die Masters of Pasta – ein „Perfect Match"
In der neuen BARILLA Kampagne wird schnell deutlich, dass der Schweizer Tennisstar Federer und der Starkoch Oldani viele Eigenschaften teilen: Talent, Disziplin, Engagement und die Leidenschaft für die Exzellenz der einfachen Dinge. Sie sind beide Meister: im Sport und beim Kochen. Oldani ist Besitzer des Sternerestaurants D'O in Italien und Erfinder des „Pop Food", einer Küche, die auf nur wenigen, qualitativ hochwertigen Zutaten beruht. Tennis Champion Roger Federer ist eine Nummer eins im Sport und ungeachtet seiner zahlreichen Erfolge stets bemüht sich zu verbessern. All das macht die beiden Stars zum „Perfect Match" mit BARILLA, dem italienischen Familienunternehmen mit viel Leidenschaft und mehr als 140 Jahren Erfahrung.

Produziert wurde die Kampagne von BARILLAs neuer Kreativagentur 72andSunny Amsterdam unter der Regie von Mark Hoffman. Die Kampagne wird in mehr als 40 verschiedenen Ländern ausgespielt, darunter die USA, Australien, Japan, Italien, Deutschland und Frankreich. Zusätzlich zu den TV-Spots sind auch Online-, Social Media- sowie digitale und traditionelle Out Of Home-Maßnahmen inkludiert.

Roger Federer als Testimonial für Barilla

Profisportler als Markenbotschafter für BARILLA
BARILLA konnte in den vergangenen Jahren bereits verschiedenste Testimonials aus dem internationalen Sportgeschäft für sich gewinnen. Für 2018 hat sich das italienische Unternehmen nun den Tennisprofi Rodger Federer mit an Bord geholt, der ein weltbekannter Athlet ist und sich auch in Italien an großer Popularität erfreut. Seine Leidenschaft für den Sport, seine Entschlossenheit und sein bedingungsloses Engagement sind die Werte, die ihn zum perfekten Pasta-Botschafter machen und sich optimal mit der Unternehmensphilosophie von BARILLA decken. Dazu kommt, dass Federer eine persönliche Beziehung zu der italienischen Pasta hat: „Ich habe schon viele Länder bereist, mit unterschiedlichen Traditionen und gastronomischen Kulturen aber Pasta ist und bleibt ein zentraler Punkt meiner Ernährung. Ich bin leidenschaftlicher Pasta-Fan seit meiner Kindheit! Eine konsequente Ernährung ist essentiell für meinen Erfolg: Pasta schafft es, mich mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen und dabei gleichzeitig mein Bedürfnis nach köstlichem Essen zu stillen."

Good for You – Good for the Planet
"Give people food that you would give your own children"
- Pietro Barilla -

Seit 1877 arbeitet BARILLA nach dieser Maxime seines Gründers Pietro Barilla. Auch heute fließt die „Gut für dich – gut für den Planeten" Unternehmensphilosophie, stets in alle unternehmerischen Entscheidungen und Produkt-Entwicklungen mit ein. So wurden unter anderem seit dem Jahr 2010 über 360 Produktrezepturen hinsichtlich ihrer Nährwertprofile verbessert, alle Produkte werden Palmöl- und GMO-frei produziert. 21% des Wasserkonsums und 7% des Energieverbrauchs konnten eingespart und die CO2 Emissionen um 28% reduziert werden. 99% des Verpackungsmaterials aus dem Hause BARILLA besteht aus recycelten Rohstoffen und 81% des verarbeiteten Weizens wird am Pasta-Produktionsstandort eingekauft.

BARILLA – Superbrands 2017
Sehr erfreulich für BARILLA Österreich mit Sitz in Innsbruck ist, dass die Marke im Jubiläumsjahr in Österreich als erste Marke im Teigwarenbereich mit dem Titel „Superbrands 2017" ausgezeichnet wurde. Für 2018 hat BARILLA erneut diese Auszeichnung erhalten.

PDF - Rezept von Davide Oldani



Quelle & Rechte für Fotos, Film und Rezept: Barilla

Schlagworte:
Pasta, Barilla
blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Salomons Diario

Salomons Diario

Salomons Diario

Wolfgang Salomon ist Wirt, Koch, Autor und Fotograf in Personalunion. Seit über 10 Jahren bringt er in seiner Osteria in 1020 Wien - der Spezerei - gemeinsam mit seinem Bruder Friaul und Venetien auf den Tisch, verwehrt sich den Moden und widmet sich lieber seinen Gästen.

In der Freizeit ist er keineswegs frei von zeitraubenden Ideen, schreibt Bücher, die auf Bestsellerehren verweisen können, man denke nur an "Venedig abseits der Pfade". Mit seiner Kamera bewaffnet wird er regelmäßig zum Kämpfer gegen das Vergessen, streift auf seinen Touren durch die Lagune von Venedig durch Jahrhunderte und bringt damit eigene Welten zu Tage.

Daher freue ich mich ganz besonders, ihn hier hie und da mit seinen "Zwischenmeldungen" begrüßen zu dürfen. Mehr über in als Wirt finden Sie unter Spezerei.at

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.