italoviel = viel Italien - der blog in sachen reisen, kulinarik, sprache & kultur

BLOG: Italien, Reisen, Spezialitäten, Bücher, Wein ...

italoviel = viel Italien
Italienische Produkte (vom Wein, Olivenöl, Espresso bis zu Sugo und Pasta), Kochbücher, Reiseführer & Literatur, Lokaltipps für die nächste Reise nach Italien - am Format wird noch gebastelt, aber ein Anfang ist gemacht. Der Blog löst die Produktkategorien unter "italia in austria" ab. Ich hoffe, damit der Entflechtung und besseren Lesbarkeit der Seite wieder einen Schritt näher zu kommen. Viel Spaß beim Lesen!

Giorgio Conte Trio in Baden bei Wien

Autor: Victoria Schaberger am 28.10.2015

Konzert - Cinema Paradiso Baden, 2.11.15, 20 Uhr
GIORGIO CONTE TRIO

Cantautore Giorgio Conte Konzert
Alle Italienfans lädt der große Könner der „Canzoni" zum Träumen vom kommenden Sommer ein. Giorgio Conte beehrt das Cinema Paradiso mit einem seiner umwerfenden Auftritte. Giorgio Conte aus Asti (Piemont), schreibt seit 40 Jahren Welthits für Milva, Wilson Pickett, Mireille Mathieu, Adriano Celentano, seinen Bruder Paolo Conte u. v. a.

Erst spät entschließt sich der Liebhaber des alten Jazz, italienischer Volksmusik und französischer Chansons, seine Werke selbst auf der Bühne zu interpretieren. 1993 gibt der gelernte „Avocato" (Rechtsanwalt wie sein Bruder) seinen Brotberuf auf und startet als Fultime-Musiker voll durch. Er gibt über 400 Konzerte in Europa und folgt einem Anruf nach Kanada, wo er 1996 als einziger nicht-frankophoner Musiker am legendären „Festival de la chanson francaise" in Montreal teilnimmt. Publikum und Kritik sind gleichermaßen begeistert. Seither ist Giorgio Conte in Frankreich und Kanada ein Superstar.

Bei seinen Auftritten begeistern seine schillernde Bühnenpräsenz und sein unkonventioneller Stil. Plötzlich wird die große Musikalität seiner Lieder erkannt und die subtile Ironie seiner Texte verstanden. Giorgio Conte ist es gelungen, seinen ganz persönlichen Stil zu finden und in die Fußstapfen des berühmten und verehrten großen Bruders Paolo zu treten, ohne zur Kopie zu werden. Alte Schlager, neue Lieder, eine gefühlvolle Stimme, tiefe Empfindungen und feiner Witz sind die Zutaten, die eine Begegnung mit dem Cantautore Giorgio Conte zum sinnlichen Erlebnis werden lassen.


"Eine Liebeserklärung an das Wesentliche im Leben, die jeden berührt." Freiburger Nachrichten


Für Sie auf der Bühne

Giorgio Conte (Gitarre, Gesang)
Alberto Paroni (drums, vocal bass)
Bati Bertolio (Akkordion, Vibrandoneon, Piano)

Wo
Cinema Paradiso Baden
Beethovengasse 2a
2500 Baden
Telefon: 02252/256225
Web: Cinema-Paradiso 

Termin
2.11.15 um 20 Uhr
Eintritt VVK 18 EUR, AK 20 EUR, Cinema Paradiso Card 2 EUR ermäßigt

Übrigens
Am 19.11.2015 gastiert Riccardo Tesi im Cinema Paradiso 

Weitere Konzerte von Giorgio Conte in Österreich
30.10.2015 - Stainach im CCW
01.11.2015 - Ossiach in der Stieftsschmiede
03.11.2015 - Graz in der Helmut List Halle
04.11.2015 - Wien in der Sargfabrik
05.11.2015 - Innsbruck im Treibhaus
06.11.2015 - Wörgl im Komma
07.11.2015 - Nüziders im Sonnenbergsaal 

blog abonnieren

Immer mit dabei!

Wenn sie automatisch über neue Beiträge im Blog informiert werden wollen, bitte einfach auf den untenstehenden Link klicken ... 

RSS-Feed rss

mipiace.at

Mipiace.at Christoph Cecerle

mipiace.at

Christoph Cecerle macht vor keinem fahrbaren Untersatz halt und hält sich dabei ausnahmslos an italienische Fabrikate. Ob im Rennsportsitz eines Abarth, auf dem Sattel einer Moto Guzzi oder Vespa oder verdecklos im Cinquecento, der Mann testet alles, war zwei bis vier Räder hat.

Seine Testberichte sind derart genussvoll, daß ich nicht anders konnte, als ihn auf italissimo.at einzuladen. Wer mehr von ihm lesen will, dem sei sein Blog mipiace.at ans Herz gelegt, wo es auch schon einmal um Mode und Genuss im engeren Sinne gehen kann.

Bustine di bacco

Roland Graf im Blog auf italissimo- Bustine del bacco

Bustine di bacco

„Bustine di Minerva" hieß Umberto Ecos langjährige Kolumne und frech strich Roland Graf die Göttin des Herdes und ersetzte sie für die neue „italissimo"-Kolumne durch den Gott des Rausches. 

Der Autor (im Bild von Ch. Barz vor den besagten Bustine abgelichtet) sagt damit gleich auch etwas über sich: Er ist studierter Philosoph und Philologe (daher die Eco-Hommage!), vor allem aber Reisender in Sachen Getränken. 

Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, erweiterte sich der Schwerpunkt seiner Artikel - in „Mixology", „A la Carte", der ÖGZ sowie dem WIENER - auf die Themen Bier und Bars. 

Nachzulesen, neben dem Italien-Blog Ihres Vertrauens, ist das auch alle zwei Tage aktualisiert unter www.trinkprotokoll.at.